„Zuerst ist da nichts, nur ein langsam wachsender Traum …“

Wer die 80er Jahre kennt, ist an diesem Film nicht vorbeigekommen – Flashdance. Kaum ein Film hat das Genre des Tanzfilms so geprägt wie dieser.
Eine Geschichte, über Träume, spektakuläre Tanzszenen und große Hits wie „Flashdance – What a Feeling“, „Gloria“ und „Maniac“.
Eine Geschichte, die selbst nach über 35 Jahre nach der Kinopremiere nichts an ihrer Faszination verloren hat und noch immer Jung und Alt in ihren Bann zieht.

Die Bühnenadaption des Kultfilms feierte im September 2018 große Premiere im Mehr! Theater in Hamburg und ist nun auf großer Tournee durch Deutschland und Österreich.

Donnerstagabend fand in der Salzburgarena im Messezentrum die Salzburg-Premiere statt.

Fotos by Thomas Pail / www.thomaspail.com

Wir waren, zusammen mit meinen beiden Gewinnern meines Instagram-Gewinnspiels, Anna und Fabio, live mit dabei und hatten einen ganz besonderen Abend.

 

Fotos by Thomas Pail / www.thomaspail.com

Das Publikum erwartete eine mehr als zweistündige, perfekt inszenierte Show, mit einem Hitfeuerwerk aus den 80ern, einer modern und exakt abgestimmten Tanzchoreographie sowie einer spektakulären Bühnenshow.

Die eigens, in vielen Arbeitsschritten angefertigte, Bühne sorgte mit perfekt ausgeklügelten Elementen und großen LED-Wänden dafür, dass sich der Zuschauer mitten im Geschehen befand. Gesanglich und tänzerisch spielte man in dieser Inszenierung ebenso in der obersten Liga mit.

Als eine sehr gut Idee empfand ich das Musical in deutscher Sprache aufzuführen und dennoch die bekannten, großen Hits in der originalen englischen Version zu singen.

Dem Regisseur ist es hier gelungen das perfekte Ensemble zu casten, so wirkte die Interaktion der einzelnen Charaktere auf der Bühne immer authentisch und niemals gespielt.

Ein Abend voller Träume und teils harten, steinigen Wegen, diese zu erreichen. Die Erkenntnis, dass man oft erst in die weite Welt hinaus muss, um zu erkennen, wo man wirklich hingehört, man einmal einen Menschen verlieren muss, um zu bemerken was einem an dieser Person liegt. Dazu eine Liebesgeschichte zweier Menschen aus gänzlich konträren Schichten, die es durch ihre unterschiedliche Herkunft nicht leicht haben zueinander zu finden.

In der Hauptrolle Alexandra „Alex“ Owens überzeugt die, fast noch Musical Newcomerin, Hannah Leser mit einer stimmlich und tänzerischen Bestleistung. Schloss sie erst im Mai 2017 die Musicalausbildung an der Stage School in Hamburg ab, führte sie ihr erster Weg gleich zu “Mary Poppins”, wo sie die alternierende Besetzung der Mary spielte.
Beeindruckt hat sie mich auch mit einer so lockeren, sympathischen Art, als sie sich extra, nach einer für sie wirklich anstrengenden Show, noch Zeit für Fotos und ein kurzes Gespräch genommen hat. Dabei hat sie mir verraten, dass sie sich in Salzburg verliebt hat, da sie besonders Burgen und Schlösser liebt. Im Zuge des Gespräches haben wir gleich noch eine Gemeinsamkeit gefunden – wenn es die Zeit zwischen ihren Engagements zulässt schreibt sie auch für Ihren persönlichen Modeblog https://deslesersneuekleider.wordpress.com/. Jung, erfolgreich, kreativ, talentiert und motiviert – so ist mir bei unserem Gespräch sofort bewusst geworden, dass dieser Job ihre Leidenschaft ist und sie dabei wirklich Spaß hat. Genau das ist, was sie auf der Bühne gezeigt hat und ich bin mir sicher, dass wir von ihr noch vieles hören werden.

Wenn man sich das Ensemble genauer angeschaut hat, konnte man so einige andere bereits bekannte Gesichter wie Gitte Haenning, die Ihren Durchbruch mit dem Titel „Ich will ’nen Cowboy als Mann“ hatte, die Eurovision Song Contest 2015 Teilnehmerin für Deutschland Ann Sophie sowie die aus der Telenovela „Sturm der Liebe“ bekannte Jeannine Michèle Wacker entdecken.
Ich finde – eine sehr gelungene Mischung an jungen und bereits etablierten Talenten, die diesen Abend zu einem ganz besonderen gemacht haben.
Und dafür gab es – absolut berechtigt – tosenden Applaus und Standing Ovation vom Salzburger Publikum.

Fotos by Thomas Pail / www.thomaspail.com

Nun jedoch noch ein wenig zur Story:

Mit 18 Jahren hat man große Träume, aber wenn man aus der Arbeiterklasse kommt und wenig Aussicht auf ein besseres Leben hat, wie Hautdarstellerin Alexandra „Alex“ Owens, sind diese oftmals nur sehr schwer bis gar nicht zu erreichen.

Tagsüber verdient sie sich ihre Brötchen als Schweißerin, doch um über die Runden zu kommen, muss sie nachts als Tänzerin in zwielichtigen Bars arbeiten. Doch das kann ihr nicht ihren Traum rauben, denn Alex will etwas Besonderes schaffen: eine klassische Tanzausbildung an der Shipley Tanzakademie in Pittsburgh.

Unterstützung findet sie auch in ihrem Chef, Nick, der ihr dabei helfen will und woraus sich eine Liebesbeziehung mit einigen Höhen und Tiefen entwickelt. Nick nutzt seine Kontakte und verschafft Alex die Chance ihres Lebens, ein Vortanzen.

Doch, wird es die Autodidaktin ohne bisherige, professionelle Ausbildung schaffen oder zerplatzt ihr Traum wie eine Seifenblase?

Fotos © Morris Mac Matzen / Photography

Wer nun wissen möchte, wie diese Geschichte ausgeht, sollte auf keinen Fall eine der kommenden Vorstellungen verpassen.
Kennt ihr das Gefühl wenn man einen guten Film gesehen hat, dass man ihn am liebsten noch dreimal hintereinander ansehen möchte?
Genau so ist es mir nach diesem Musical gegangen. Ich selbst könnte es mir noch unzählige Male anschauen, ohne, dass es jemals den Reiz verlieren würde.
Wer Musicals, eine schöne Geschichte, die 80er Jahre mit großartigen Hits, aufregende Tanzperformances, ganz große Stimmen und spektakuläre Bühnenshows mag, darf sich dieses Musical wirklich nicht entgehen lassen.
Von mir gibt es eine klare Empfehlung!

Weitere Termine sind:

27. und  28. Oktober Salzburg, Salzburgarena
13. November Wien-Preview
14. November Wien-Premiere
Weitere Vorstellungen in der Halle E im Museumsquartier täglich außer Montag bis 25. November  2018

Tickets gibt es unter
https://www.oeticket.com/flashdance-tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2145994

Als besonderes Highlight läuft noch immer mein Instagram-Gewinnspiel für Wien. Einfach auf mein Instagram Profil gehen, den Flashdance-Gewinnspiel-Post anklicken, mit „Wien“ kommentieren und schon seit ihr dabei und könnt 1×2 Tickets gewinnen.

ig_gewinnspiel

Abschließend kann ich nur mehr eines dazu sagen – „What a feeling“

Thomas Pail