Cool, bunt, modern und nachhaltig – das war die BRANDBOXX & STYLE UP YOUR LIFE! Fashionnight

Cool, bunt, modern und nachhaltig – das war die BRANDBOXX & STYLE UP YOUR LIFE! Fashionnight

Montagabend war es wieder an der Zeit für die modischen Festspiele Salzburgs, so luden die BRANDBOXX und STYLE UP YOUR LIFE! zur legendären Fashionnight.

Sehr viel besser hätte dieses Event kaum sein können, doch war das vor Beginn noch mehr als unklar. So regnete es Vormittags noch in vollen Strömen und war es mehr als zweifelhaft, ob das Event überhaupt im Freien stattfinden kann.

Zum Glück hat man sich dafür entschieden es draußen zu wagen, denn besser hätte das Wetter nicht sein können. Angenehme Temperaturen, ein wundervolles Licht für die Fashionshow und als Zugabe ein traumhafter Sonnenuntergang.

Dieses Mal gab es eine große Neuerung. Die BRANDBOXX lud, bereits zwei Stunden vor dem offiziellen Start, Medienvertreter zum Pressecocktail, wo es nähere Informationen zu der Messe sowie den neuen Trends zu hören gab.

Diese Trends wurden uns anhand dreier Modelabels präsentiert.

Druck und Strick mit schönem Rückenausschnitt sind großes Thema bei MISSONI. Kräftige Farben unterschiedlichster Nuancen sind ebenso wieder en vogue. „Mix and Match“ heißt das große Zauberwort. Hier kann man schon mal das zum Rock gehörige Oberteil mit einer in ähnlichen Farben gehaltenen Hose kombinieren. Es geht darum, sich wieder mit der Mode auseinanderzusetzen, mehr Möglichkeiten für einen individuellen Look zu haben und vor allem – Mode muss Spaß machen.

Natürlich dürfen auch Batik und Karo nicht fehlen, Zick-Zack-Muster sorgen für eine gewisse Tiefe.

Auch Nachhaltigkeit wird immer mehr zum Thema, so produziert MISSONI mit Kunstdaunen. Ob das alleine bereits als wirklich Nachhaltig bezeichnet werden kann, lassen wir nun einfach einmal im Raum stehen.

Mode wird unisex, so können, gerade in den Bereichen Shirts, Jacken und Hoodies, die aktuellen Kollektionen sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden.

Was wäre ein perfekter Look ohne die dazu passenden Accessoires? Nicht komplett. Und so bietet MISSONI für jede ihrer Kollektionen, die dazu passenden Accessoires.

Für mich etwas fragwürdig die aktuellen Unterwäsche-Trends, präsentiert vom Modelabel MEY.

Weg von unbequem sexy, hin zu bequem – so lässt sich der Trend wohl am besten zusammenfassen. Vorrangig findet man zarte Pastelltöne, eines der Farbhighlights ist Pistazie. Die Farben passen sich also der neuen Art von Bequemlichkeit an. Ebenso angesagt – Print im Oriental Look.

Es kommt vermehrt auch zu ungewöhnlichen Designkombinationen, so wird zarte Spitze mit Gummibund gemischt.

Bequemlichkeit hin oder her – sexy geht definitiv anders. Trends, die sich hoffentlich nicht lange halten werden. Aufregend? Keine Spur.

Die Businessmodetrends wurden uns von dem Modelabel COMMA, vorgestellt.

Aufgelockert, feminin und modern sollte sie werden – verstaubte klassische Hosenanzüge und Kostüme bleiben wohl im Kasten.

Neongelb darf er sein, der neue Businesslook. Oder warum nicht einfach ein aufregendes Muster? Aufregend verarbeitete Spitze wäre natürlich auch eine Alternative zu klassischen Stoffen und Schnitten – dominanten Schnitten, kombiniert mit Blusen mit Puffärmeln.

Jetzt ist natürlich die Frage, von welcher Art Business wir hier reden. In manchen Fällen wäre es ratsam den Schrank nochmals zu öffnen und doch zur klassischen Businessmode zu greifen – man muss nicht alles revolutionieren und – gerade im High Business Bereich gibt es nach wie vor noch ein sehr strenges Regelwerk, was Mode betrifft. Neongelb wäre hier wohl doch fehl am Platz – und das ist auch gut so.

Hier setzen sich langfristig dann doch hochwertige Stoffe in klassischen Schnitten durch – sorry COMMA,.

Der Pressecocktail – eine großartige Idee, sehr gut umgesetzt. Eine kleine Kritik am Rande – vergesst doch das nächste Mal bitte die Herren nicht. Auch wir würden gerne unsere Trends sehen.

Als besonderer Stargast des Abends war Topmodel Barbara Meier angesagt, die extra ihren Urlaub unterbrach und sich, sehr sympathisch, viel Zeit für sämtliche Interview- und Fotowünsche der Presse und der zahlreich erschienen Gäste nahm und überdies noch mit auf dem Laufsteg zu sehen war.

Selbst die Location zeigte sich wieder in ihrem besten Style – eine Mischung aus Ibiza-Chic und Industrial Design. Modisch internationales Flair in Salzburg, das schafft ansonsten in dieser Form kaum jemand in Salzburg.

In all diesen Jahren lernt man sich so kennen, man trifft immer wieder die selben Leute, macht nebenbei noch zahlreiche neue und spannende Bekanntschaften und verbringt einen wundervollen Abend mit guten Freunden. Die perfekte Gelegenheit mit zahlreichen Branchenkennern und Medienvertretern zu fachsimpeln, Geschäfte anzubahnen oder einfach nur einen kurzweilig lustigen Abend zu verbringen.

Dazu gab es auch dieses mal wieder allerlei kühle Erfrischungen sowie ein köstliches Flying Dinner.

Für die musikalische Umrahmung sorge dieses mal, neben dem obligatorischen Dj, die österreichische Singer-Songwriterin Virginia Ernst. Live und unplugged, großartige Performance.

Das ließen sich natürlich auch Gäste wie Profitänzerin Yvonne Rueff, Buchautor Clemens Trischler, Fußball-Legende Otto Konrad, Schauspielerin Anja Kruse, Immobilienlady Marlies Muhr sowie das Society-Paar Katharina Stumpf & Alexander Beza nicht entgehen.

Natürlich gab es auch auf dem Laufsteg so einiges zu sehen. „Colors of water“ war das Thema, ein Mix aus maritimen Design und floralen Mustern. Das Thema ebenso eine Anspielung auf die Verschmutzung unserer Meere. Nachhaltigkeit ist ebenso ein immer größer werdendes Thema im Bereich Mode.

Den Anfang machte wieder die Modeschule Hallein mit ihrer aktuellen, nachhaltigen Upcycling-Kollektion.

Weiter ging es bei der Show mit verschiedenen Labels wie comma, Frieda&Freddies und Daniel Hechter. Highlight waren natürlich auch dieses Mal wieder die imposanten Abendroben von Unique. Sanfte Farben, gekonnt, raffiniert verarbeitete Spitze und Perlenstickereien sorgten für romantischen Flair. Mit ein Star der Show – Lia Bach Kindermoden, geprägt durch prägnantem Mustermix und satten, kräftigen Tönen. Pain de Sucre hielt sich mit den Farben bedeckt, sorgte aber mit aufregenden Schnitten für den ein oder anderen Hingucker.

Schön zu sehen war, speziell für mich als Mann, dass nun auch wir wieder mehr Mut zur Mode zeigen dürfen. Auch Männer-Design wird bunter, aufregender, ausgefallener – weg von klassisch langweiligem Design.

Gerade unter dem Deckmantel der Nachhaltigkeit und Schutz der Umwelt und Meere hätte das ein oder andere Label vielleicht auch noch mehr Wert auf nachhaltige Produktion aus qualitativ hochwertigen Stoffen legen können, dennoch war es eine sehr gelungene Show mit einem vielschichtigen Einblick in Bezug auf die kommenden Trends.

Hier nochmals die Looks der Show (Fotos Copyright Thomas Pail):

Für mich auch dieses mal wieder ein sehr gelungenes Event. BRANDBOXX und STYLE UP YOUR LIFE! – eine Kooperation, die hoffentlich noch lange bestehen wird.

Die Fashionnight – die modischen Festspiele Salzburgs.

Vielen Dank für die Einladung. Ich durfte auch dieses Mal einen wundervollen Abend mit ganz besonderen Menschen verbringen und wieder eine Vielzahl neuer Eindrücke mitnehmen, die ich hoffentlich in diesem Beitrag ein wenig weitervermitteln konnte.

Mode muss Spaß machen, Mode ist aufregend, Mode ist Ausdruck unserer Empfindungen, Mode ist Kultur, Mode ist modern. Salzburg ist – und das ist bekannt – keine besonders modeaffine Stadt und genau diese Events tragen vielleicht mehr und mehr dazu bei, dass sich das ändert – und das ist gut so.

In diesem Sinne zeigt Mut zur Mode!

Thomas Pail

STYLE UP YOUR LIFE! & BRANDBOXX Fashion Night – sportive wird “SALONfähig”

STYLE UP YOUR LIFE! & BRANDBOXX Fashion Night – sportive wird “SALONfähig”

Montagabend zog es Salzburgs Modeexperten, Blogger und Fashionistas wieder in die BRANDBOXX nach Bergheim zur berühmt berüchtigten STYLE UP YOUR LIFE! & BRANDBOXX Fashion Night.

 

 

Sportive Mode wird „SALONfähig“ – unter diesem Motto präsentierten zahlreiche Designer/Labels ihre Herbst/Winter Kollektion 2019/20.

Es wird sportlich. Das zeigt der Trend vom bürotauglichen „Athleisure Look“ bis zu sportlicher „Power Fashion“.

Farbig, expressive Styles, die in ihrer Individualität durchaus auch ein wenig provozieren dürfen prägen das modische Erscheinungsbild. Es wird vermehrt mit neuen Material- und Texturenmixes experimentiert und fließen unterschiedlichste kulturelle Einflüsse in den Style mit ein.

Eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Modellen gab es auch im Bereich Dessous und Bademoden zu sehen.

Kreative Schnitte, Allover-Print und neue Strukturen und Applikationen prägen hier das Bild.

Designer und Labels wie Mascara London, Lerros, Frieda&Freddies New York, Broadway NYC Fashion, Laona, Lia Bach, Canadian, Prelude, New in Town und unique präsentierten ihre modischen Highlights für die Herbst-Winter-Saison 2019/20.

Bei Mascara London setzte man auf Kleider mit ausgefallenen Schnitten und ganz viel Glanz und Glitzer. Leider blieb die Eleganz und der Gewisse Glamour-Effekt dabei leider ein wenig auf der Strecke.

 

 

Lerros präsentierte Basic-Teile, die jeder Mann im Kleiderschrank haben sollte. Schön zu sehen, dass es auch hier ein wenig bunter wird. Heißer Tipp – orange ist hoch im Kurs.

 

 

Während Frieda&Freddies New York mit knalligen Farbakzenten punkten wollte, setzte Broadway NYC Fashion eher auf zurückhaltende gedeckte Farben, kombiniert mit Print. Alles in allem schöne Looks mit dabei, dennoch leider am Thema der Messe ein wenig vorbei. Statt „Athleisure Style“ waren vielmehr klassische Basic-Teile zu sehen.

 

 

Laona setzte größtenteils auf kurze Kleider von Bordeauxrot über Petrol bis zu Altrosa-Tönen. Durchaus interessante Schnitte, doch kamen diese Kleider für mich bei weitem nicht an deren Kleider vergangener Fashionshows ran. Für sportlich ein wenig zu elegant, für elegant zu wenig Glamour-Faktor.

 

 

Richtig cool, bunt und laut wurde es dafür bei Lia Bach, die besondere Highlights für Kinder präsentierte. Was mir bis hierhin gefehlt hat, wurde hier perfekt umgesetzt. Cool, sportlich, trendy, bunt und dennoch kindgerecht. Materialmix, unterschiedlichste Prints und gewagt provokante Kombinationen. Die Kinder hatten sichtlich Spaß, das Publikum auch – alles richtig gemacht!

 

 

Eine schöne Auswahl an Winterjacken und Parkas gab es von Canadian zu sehen. Ob erdige Braun- und Grüntöne, Leo-Print oder strahlendes Silber, mit oder ohne Kunstfell – hier war sicherlich für jeden etwas mit dabei.

 

 

Mit einem besonderen Design, hochwertigen Materialien und gekonnt inszenierten Applikationen punktete Prelude Milano mit ihrer Dessous Kollektion. Klassisch schwarz, dafür viel an neuen Schnitten. Aber – liebe Frauen – zu Hause bitte keine hautfarbene Unterwäsche darunter!

 

 

Lässig klassische Streetwear gab es von New in Town zu sehen. Für Männer die sich modisch und trotzdem zurückhaltend auf der Straße bewegen möchten sicherlich die richtige Wahl, modeaffinen Exzentrikern fehlt hier dennoch sicherlich die gewisse Würze.

 

 

Die schönsten Kleider dieses Abends kamen wie immer zum Schluss von unique. Dennoch ein kleiner Nachsatz – auch von diesem Label habe ich bereits spektakuläreres gesehen.

 

 

 

 

 

Präsentiert wurde die Mode unter anderem von Patricia Kaiser, Curvy-Topmodel Bianca Speck, Austria’s Next Topmodel Aylin Kösetürk sowie Mister Austria 2013 Philipp Knefz.

 

 

 

Auch diesmal standen jedoch auch zukünftige Generationen an Designern und Designerinnen im Fokus.

So wurden im Rahmen der Fashion Night, im Zuge der Kooperation mit der Modeschule Hallein, Kreationen aus dem Unterrichtsprojekt „Geschichten aus dem Wald“ vorgestellt.

Für mich persönlich mit die besten Looks des Abends.

 

 

 

Das musikalische Highlight des Abends war kein unbekannter – für mitreißende Stimmung sorgte der britische Musiker James Cottriall. Hier durfte natürlich auch der Platz 1-Hit „Unbreakable“ nicht fehlen. 

Als Zugabe gab es dann mal einfach noch eine Weltpremiere – die Weltpremiere seines neuen Songs „Let You Go“ in einer ganz besonderen Akkustik-Version.

 

 

 

Dies ließen sich auch Topmodel Papis Loveday und Schauspielerin Sabine Petzl nicht entgehen.

 

 

 

 

Mein Fazit:


Das Event – ein kurzweiliger, unterhaltsamer Abend mit vielen alten, bekannten und auch neuen Gesichtern. Wie immer ein schöner Rahmen um gute Freunde zu treffen, zu networken und über die neuen Modetrends zu fachsimpeln. 

 

 

Für das leibliche Wohl wurde mit einem köstlichen Flying Dinner und einer guten Auswahl an erfrischenden Getränken gesorgt.

 

 

Die Fashionshow selbst war, wie ich das auch erwartet hatte, auch dieses mal wieder sehr gut konzipiert und professionell umgesetzt. Die Liveperformance von James Cottriall unterstrich die Modenschau perfekt und ließ die präsentierte Mode noch besser zur Geltung kommen.

Von der Mode selbst hätte ich mir, das muss ich wirklich nochmals betonen, mehr erwartet. Vom angekündigten Athleisure Look und einem besonderen Spiel mit Materialien und Texturen war nicht wirklich viel zu sehen. Vielmehr fanden sich zahlreiche Basic-Teile auf dem Laufsteg wieder. Der ganz große Wurf für Herbst/Winter 2019/20 ist den Modelabels zum größten Teil hier leider nicht geglückt.

Dennoch war auch hier sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.

Und mal ganz ehrlich – was sind schon Trends?

Trends zu kopieren ist nicht schwer, die Kunst ist es, selbst Trends zu setzen. In diesem Sinne lasst euch inspirieren, findet euren ganz persönlichen Stil und macht diesen einzigartig.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine modisch spannende Zeit,

Thomas Pail

 

 

Pictures by Thomas Pail