Viele von euch haben ihn wahrscheinlich schon entdeckt. Zugegeben, es ist auch schwierig einfach daran vorbeizugehen, ohne einen Blick in die Schaufenster zu werfen.

So wird der Makartplatz im Zentrum Salzburgs wieder zum Fashion Hot Spot, denn die Münchner Top Designerin Susanne Wiebe ist, im Zuge der Salzburger Sommerfestspiele, mit Ihrem Pop-Up Store, direkt neben dem Hotel Bristol, vertreten.

Wer jetzt glaubt es handelt sich hierbei um eine improvisierte Modeboutique, der irrt gewaltig.

Vielmehr erinnert diese Location an ein New Yorker Design Loft.

Farbe wohin das Auge reicht. Wer Susanne Wiebe kennt weiß, dass sie in jede ihrer Kollektionen Mut zur Farbe beweist. Plissee Stoff – kaum sonst jemand verarbeitet dieses Material so wie Susanne Wiebe – man könnte schon sagen, das sei ihr Markenzeichen – dafür lieben sie ihre oftmals bereits langjährigen Kunden.

Es ist diese Kombination aus Mode und Kunst, die diese Kollektionen zu etwas besonderem machen. Wer klassische 0815 Kleider sucht ist hier wohl fehl am Platz und das ist gut so. Hier findet man Mode für Fashionistas. Extravagant, individuell, ausdrucksstark sind die Modelle.

Farbe ist derzeit großes Thema in der Modewelt. Susanne Wiebe liegt damit mit ihren Kollektionen gerade so im Trend wie niemand anderer.

Mut zur Mode – ja, das sollte man schon mitbringen wenn man eines der zahlreichen knallig farbigen Abendroben trägt.

Mit dabei nicht nur elegante Abendroben. Auch für den sommerlichen Alltag sind so manche ausgefallene Teile mit dabei. Von gekonnt gewickelten Oberteilen, über leichte Sommerkleider bis hin zu farbigen Accessoires wie Schals und Tücher ist alles mit dabei.

Wer Farbe mag wird hier auf alle Fälle fündig.

Was vielleicht noch fehlt – mehr Mode für mutige Männer.

Doch nicht nur Mode bekamen die zahlreich erschienenen Gäste zu sehen – ebenso perfekt in dieser einzigartigen Location platziert – die besten Exponate und Videos aus der Ausstellung, „Der andere Laufsteg“ von Hans M. Bachmayer und Susanne Wiebe, die gerade im Ägyptischen Museum in München mit großem Erfolg gezeigt wurden. 

Kunst und Mode – eine wunderbare Symbiose, die in diesem Pop Up Store zu einer ganz besondern Art Ausstellung zusammengefügt wurde. Es ist ein wenig wie Einkaufen im Museum, es ist Kunst auf internationalem Top Niveau.

Das wissen auch ihre zahlreichen internationalen Kunden zu Schätzen, die diesen ganz besondern Abend, bei einem Glas Crémant oder zwei, ganz besonders genossen. Dazu kleine Köstlichkeiten von Fasties.

Wer Susanne Wiebe kennt weiß, dass ihre Gäste genau so bunt sind, wie ihre Mode und das ist es, was dieses ganz besondere Flair ausmacht – die Vielfalt, die Kunst, außergewöhnliche Menschen und Mut zur Mode.

Allen, die genau diesen Mut besitzen, gerne Farbe tragen und Interesse an Kunst und Mode haben kann ich nur eines raten – schaut einfach einmal vorbei. Makartplatz Salzburg, neben dem berühmten Hotel Bristol. Bis 31.08.2019 habt ihr noch Gelegenheit dazu.

Thomas Pail