Bekannt wurden sie 2007 bei ihrem Auftritt bei der Oscar-Verleihung, sie traten in großen Shows wie „Wetten dass …“ auf, sind fixer Bestandteil von Florian Silbereisens „Adventsfest der 100.000 Lichter!“ und füllen auf ihren Welt-Tourneen große Hallen.

Donnerstagabend gastierten sie hier bei uns in Salzburg in der Salzburgarena und entführten das Publikum in eine andere Welt – „SHADOWLAND 2 – Das neue Abenteuer“.

Für viele Grund genug hunderte Kilometer dafür anzureisen – aus den verschiedensten Regionen Deutschlands, aus Oberösterreich, Wien oder der Steiermark – nach und nach füllte sich die Salzburgarena mit gespannten Besuchern.

Auch ich durfte mir das nicht entgehen lassen und war mit meiner Kamera live dabei.

170209_Shadowland2_001

170209_Shadowland2_002

Bis zum Einlass vertrieb man sich noch die Zeit am Buffet oder knipste noch schnell ein Selfie. Manch einer wusste bereits, was ihn erwartet, da er die erste Show bereits gesehen hatte, andere wiederum – zu denen auch ich gehört habe – wussten noch nicht wirklich, was einen bei der fast eineinhalb Stündigen Show erwarten würde.

Ich darf bereits vorwegnehmen – meine Erwartungen hat diese Show noch weit übertroffen und alle die gestern nicht mit dabei waren haben einen – im wahrsten Sinne des Wortes – traumhaften Abend verpasst.

Pilobolus – eine Kombination aus Schattentheater und Tanz. Die Bewegungen bis ins kleinste Detail mit dem Licht und den Leinwänden abgestimmt entstehen so verschiedenste Figuren in einer schon fast unwirklichen Schattenwelt. Präzision, Konzentration und Akrobatik.

Die Geschichte spielt in einem Lagerhaus, in der sich Kisten befinden worin sich wunderbare Welten mit wunderschönen Wesen befinden, die von außerirdischen Wesen eingesaugt und gefangen wurden. Ein Wärter und die Dame der Poststelle entdecken diesen Inhalt der Kisten und begeben sich auch sogleich in diese Welten – versuchen diese Wesen zu befreien.

Ob und wie ihnen das gelingt solltet ihr euch am besten selbst anschauen.

Ein kleines Stück nehme ich euch mit in diese Schattenwelt – der Rest – ja, der ist absolut sehenswert …

Mein Fazit:

Ich für meinen Teil hatte einen wunderbaren Abend. Es war ein wenig wie eine Mischung aus Kino, Theater, Tanz und Musical. Diese Show verzaubert und reißt einen ganz automatisch mit hinein in diese Welt. Mich persönlich hat es wirklich beeindruckt, wie man fast eineinhalb Stunden körperlich und konzentrationsmäßig durchhält.

Daher großes Kompliment an diese tolle Truppe, die auch hier in Salzburg mit einer großartigen Performance geglänzt hat, was vom Publikum mit tosendem Applaus belohnt wurde.

Mir bleibt nun nicht mehr viel dazu zu sagen, deshalb beende ich diesen Beitrag mit drei Fotos aus der Show, die alles sagen …

Thomas Pail