„Das leben ist schön mit Pop.“ Unter diesem Motto steht die heurige Sommerausstellung der Walentowski Galerie Salzburg, die vom 27.7. bis zum 1.9. zu bestaunen ist.

Neben schön ist diese Ausstellung vor allem eines – bunt.
Simple Motive, mitten aus dem Leben, versprühen eine Lebensfreude, strahlen Wärme und Optimismus aus.
Genau dieser Optimismus ist es, den wir in Zeiten von Angst, Sorgen und all den Problemen in der Welt auch dringend benötigen.

Diese Ausstellung gilt renommierten Pop Art Künstlern der jungen Generation.

Romero Britto aus Brasilien erzeugt mit seinen Porzellanskulpturen und Unikaten auf Leinwand pure Lebensfreude. „Seine Werke strahlen „Liebe, Wärme und Optimismus“ aus“, schrieb die New York Times.

Die New Yorker Künstler James Rizzi und Charles Fazzino vertreten mit ihren beliebten dreidimensionalen Stadtansichten die New York-Pop Art.

James Francis Gill, Pop Art Künstler der ersten Stunde aus Texas, zeigt in seinen Werken typische Ikonen seiner Zeit, wie Marilyn Monroe, Brigitte Bardot, die Birkin Bag oder den Porsche 911 und VW Käfer. Seine Werke sind im Museum of Modern Art in New York zu finden.

Der deutsche Künstler Michel Friess hat seine Wurzeln in der Street Art Szene. In seinen Arbeiten mischt er auf humorvolle Weise altbekannte Motive der Pop Art und Comic Figuren. Seine Werke entstehen meist in einem sehr aufwändigen Handsiebdruckverfahren und werden durch Malerei, Airbrush und Papier-Collagen ergänzt.

Ebenso mit vertreten, der inernational anerkannte, Salzburger Künstler Jürgen Norbert Fux, der in seinen Werken immer wieder die Verbindung zwischen Mensch und Tier herstellt. Mittelpunkt seiner Werke sind aufwändige Portraits, gedruckt auf Glas und Kunststoffträger.

Die Künstler Michael Friess und Jürgen Norbert Fux waren an diesem Abend persönlich anwesend und nahmen sich Zeit, auf die zahlreichen Fragen der Gäste einzugehen und ihnen die Welt ihres Schaffens und – gerade an diesem Abend – die Welt des Pop Art, näher zu bringen.

Ich besuche selbst immer wieder gerne die Walentowski Galerien – aus dem einfachen Grund – sie sind anders. Modern, cool, zeitgemäß. Ein künstlerischer Ruhepol mit ausgewählten Werken anerkannter Künstler, wie auch talentierten Nachwuchskünstlern.

Kunst ist viel mehr als ein schönes Bild, das man sich an die Wand hängt, als eine Statue, die man mitten im Raum Platziert. Kunst ist eine Investition fürs Leben, eine Wertanlage und ein Gegenstand, an dem man sich täglich erfreuen kann. Wer in Kunst investiert, investiert gut und – in dieser Galerie könnte man so einiges investieren, was sich lohnen würde.

Ich hatte einen wunderbaren Abend mit Freunden, alten Bekannten und neuen Gesichtern. Es wurden die Werke bestaunt, gefachsimpelt und neue Kontakte geknüpft. So ließ man den Abend bei köstlichen Tramezzini und kühlen Drinks ausklingen.

Eine bunte Mischung an Gästen – auch Tod-Darsteller Peter Lohmeyer und der Salzburger Künstler Adam Mielu Pakurar – machten diesen Abend zu einem besonderen.

DSC01600_web

Ein wunderbarer Auftakt für eine großartige Ausstellung.

Thomas Pail


Pictures by Thomas Pail