Wenn es wieder richtig weiß auf und um den schönen Wörthersee wird, kann das wohl nur eines bedeuten – es ist wieder Zeit für die legendäre Fete Blanche.

Genau diese fand Freitagabend statt und wir waren natürlich auch mit am Start.

Zusammen mit Bloggerin und Unternehmerin Sarah Baumgartner und Model Andrea Bambina Ager habe wir die Gegend von Velden bis Techelsberg unsicher gemacht und dabei noch einen ordentlichen Stau verursacht – doch dazu gleich mehr.

Startpunkt für uns war das unglaublich schöne, idyllische Hotel Seeschlössl in Velden – ein kleines Schloss direkt am Wörthersee mit eigenem Strand der ein Badehaus aus Holz beherbergt.

Natürlich wäre es jetzt naheliegend gewesen, eines der zahlreichen Motorboote zu chartern und so stilecht zum Event zu kommen. Leider hat uns hier die unsichere Wetterlage einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wer will denn auch schon völlig durchnässt auf einem Event ankommen?

Also musste eine Alternative her – und hier wurde ich bei Taxi Enterprise auch ganz schnell fündig.
So haben wir uns, passend zum Event, für eine weiße Lincoln Town Car Strechlimousine entschieden und da ja reichlich Platz vorhanden war, haben sich sogleich Miss Kärnten 2018 Johanna Zarka, Vize-Miss Kärnten 2018 Jasmin Oberdorfer und Moderatorin Kimberly Budinsky unserer kleinen netten Runde mit angeschlossen.
Ein geräumiges Auto, gute Musik, feine Drinks und schöne Frauen – so kann eine Fete Blanche starten.

Wenn man dann so ganz schön langsam die Bundesstraße entlangfährt, damit man auch von der Gegend etwas mitbekommt und nicht zu Früh am Veranstaltungsort ist, kann es aber auch schon einmal passieren, dass man hinter sich einen Stau verursacht und man von einem Fahrzeug mit Wohnwagen überholt wird.

Unser sympathische Fahrer hat uns pünktlich vom Hotel abgeholt und ebenso pünktlich am Zielort abgesetzt.
Ein perfekter Start für einen wundervollen Abend …

Angekommen bei unserem ersten Ziel, der Schiffsanlegestelle Klagenfurt, ging es dann auch schon los. Das Partyschiff wartete bereits auf die eintreffenden Gäste. Für den richtigen Start gab es gleich vorweg schon einmal einen Wild Thing Sekt vom Captain persönlich.

Auch das Wetter meinte es, entgegen aller Vorhersagen, sehr gut mit uns und so konnte der ganz besonderen Schifffahrt über den Wörthersee nichts mehr im Wege stehen.

Besser hätte ein Event auch gar nicht starten können. Ein professioneller Check in, ein cooler Drink und schon war man mitten auf dem Schiff.

Los ging es auf dem Schiff sogleich mit dem Captain’s Dinner. Dies lies keinerlei Wünsche offen – ein großartiges Fingerfood-Buffet aus der Küche der Villa Lido mit einer großen Auswahl an Köstlichkeiten. Von Antipasti über Caprese, Scampi, Schnitzel mit Kartoffelsalat, bis hin zu süßen Köstlichkeiten war alles mit dabei.
Dazu coole Drinks wie Gin Tonic, Bier, Wein und allerlei antialkoholischem.

Für die richtige Stimmung und coole Beats sorgte ein Dj.

Alles war perfekt organisiert, das Schiff gut gefüllt und dennoch nicht übervoll, die Stimmung großartig. Missen, Promis, Unternehmer, Medienvertreter – eine bunte Mischung an Gästen und eine wunderbare Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen.

Auch die schönste Schifffahrt geht einmal vorbei und so legte unser Partyschiff ganz in der Nähe von Pörtschach an, wo bereits zwei Shuttlebusse warteten, die uns direkt zum Partyhotspot, der Discotheque FABRIK in Saag brachten.

In der FABRIK angekommen, mussten wir uns erstmal orientieren, wo sich welcher Bereich und unsere Plätze befinden, bevor es dann auch mit der Miss Fete Blanche Wahl losging.

Davon haben wir und so einige Gäste der Club Invicti Lounge leider nicht sehr viel mitbekommen, da wir damit beschäftigt waren eine grundlegende Getränkefrage zu klären. Die Grundinformation war, dass ausgewählte Getränke im VIP Bereich bzw. in der Club Invicti Lounge mit inkludiert seien, nur davon wussten die Kellner im oberen Bereich herzlich wenig. Auf mehrfaches Nachfragen mehrerer Gäste erhielten wir dann die Information, dass man diese nur an einer bestimmten Bar im unteren Bereich erhalten würde, diese jedoch nicht mit nach oben nehmen dürfe. Im oberen Bereich war dies leider ein kleiner Stimmungskiller, da niemand so ganz verstand, dass man mit der teuersten Kartenkategorie im betreffenden Bereich nichts bekommen würde bzw. diese Getränke hier nichtmal konsumieren dürfe. Dies ging dann soweit, dass sogar dem Sponsor des Wild Thing Sektes mitgeteilt wurde, dass dieser seinen eigenen gesponserten Sekt bezahlen solle.
Bis schließlich alles geklärt war und wir mit Getränken auf unseren Plätzen waren, war die Miss Fete Blanche Wahl auch schon vorbei.
Nach dieser kleinen Panne wendete sich das Blatt jedoch sofort wieder zum Guten.

Abwechslungsreich ging es dann musikalisch zur Sache und das auf drei verschiedenen Floors.
Auf dem „Mainfloor“ sorgten DIMES., Mastervoice Lipm, Chris Gomez und Dirty Impact mit Club & House Beats und auf dem „Drop-In Floor“ Dirty South Entertainment mit RnB und Hip Hop Beats für beste Stimmung. Auf dem Die Zeitmaschine Floor entführten Eberhard Forder und Dj BOGO die Gäste auf eine Zeitreise in die 70er, 80er und 90er Jahre.
Black & White Dancers animierten die Gäste zum Tanzen und feiern und schon war auch die Stimmung wieder auf dem Höhepunkt.

Der guter Musikmix und dieses vielfältige Programm machten die Fete Blanche für mich dann doch zu einem der besonderen Highlights des Jahres.

Gefeiert wurde daher bis weit in die frühen Morgenstunden hinein.

Mein Fazit:

Ich war nun schon auf vielen Events und gerade deshalb muss ich den Veranstaltern der Fete Blanche Janin Baumann und Mag. Christoph Überbacher ein großes Kompliment machen.
Nur sehr selten war ich auf einer Veranstaltung, die so vielfältig und dermaßen professionell organisiert war, wie diese.
Bereits bei der Gästeliste verlief alles reibungslos und ohne Probleme und wer des öfteren, gerade in Österreich, unterwegs ist, weiß, dass dies nicht immer der Fall ist.
Mein Highlight war das Schiff. Die Mischung aus sympathischen Gästen, coolen Beats, exzellentem Essen und dieser ganz besonderen Stimmung wenn die Sonne untergeht ist kaum zu toppen.
Auch zeitlich war alles perfekt abgestimmt.
Die FABRIK erstrahlte in hellem Weiß mit zahlreichen coolen Dekoelementen. Es ist genau die Liebe zum Detail, die eine gute Veranstaltung ausmacht.
Bis auf die kleine Panne in Bezug auf die Information mit den Getränken, war dieser Abend wirklich von Anfang bis zum Ende einfach nur perfekt. Selten habe ich mich so gut amüsiert, wie an diesem Abend.

Fete Blanche – ein Event, dass man unbedingt in seinem Kalender notiert haben sollte und wir hoffen schon jetzt auf eine weitere Fortsetzung im nächsten Jahr.

Ganz nebenbei war an diesem Tag auch noch der internationale Tag des Kusses, was die einen mehr und die anderen augenscheinlich weniger begeisterte. Naja und auf den Fotografen hinter der Kamera hat man auch gleich komplett vergessen.

Vielen Dank auch an Taxi Enterprise, die noch ganz spontan diese großartige Shuttlefahrt möglich gemacht haben. Klare Empfehlung für alle die Entspannt an ihr Ziel kommen und dabei schon privat vorfeiern möchten.
Mehr Infos findet ihr unter: https://www.taxi-enterprise.at/

DSC01141_web

Auf meiner Suche nach einer passenden Unterkunft bin ich auf das Hotel Seeschlössl gestoßen, das mir aufgrund der tollen Lage und der wunderschönen Fotos auf deren Homepage aufgefallen ist.
Alles sehr persönlich, ein absolutes Top Service und das wohl größte und beste Frühstück, was ich in einem Hotel jemals gegessen habe.
Mehr Infos findet ihr unter: https://www.seeschloessl.at/

Ein großartiges Partywochenende ist zu Ende und mir bleibt am Ende nur noch eines zu sagen – schnappt euch eure Lieblingsmenschen und auf gehts – wenn es wieder weiß wird um den Wörthersee. Wir sehen uns auf der Fete Blanche 2019!

Thomas Pail