High Fashion, Glamour & Topmodels – das war die 8. Vienna Fashion Night 2018

High Fashion, Glamour & Topmodels – das war die 8. Vienna Fashion Night 2018

Bereits zum 8. Mal fand sie nun statt – die Vienna Fashion Night.

Am 14. Juni wurde die gesamte Wiener Innenstadt wieder zu einem großen Laufsteg. Zahlreiche Boutiquen und Geschäfte öffneten wieder bis spät Abends ihre Türen und waren Teil, dieser ganz besonderen modischen Nacht.

Für die zahlreichen Besucher wurde so einiges geboten. Nicht nur besondere Angebote und das ein oder andere Gläschen Sekt verlockten die Gäste zu dieser Shopping Tour zur späten Stunde.

So sorgte der PRINOTH Food Truck mit Bar für das leibliche Wohl der Gäste und einen ganz besonderen Hingucker –  so war dieser bereits bei den Filmfestspielen in Cannes im Einsatz. Ein zu einer Bar umgebautes Pistengerät ist nunmal auch nicht jeden Abend in Wien zu bewundern.

DSC00855_web

In Kooperation mit Renault präsentierte Flora Miranda neben anderen, experimentellen Design-Stücken auch ein Sneak-Peek aus ihrer neuen Kollektion Ready To Die. Noch bevor die Kollektion im Juli auf der Haute Couture Week in Paris seine Premiere feiern wird, wurde das Kleid tagsüber am Graben ausgestellt. 
Weg von traditionellen Normen – Flora Miranda thematisiert aktuelle Themen wie Big Data und wandelt in ihren Kollektionen Wellen, Daten und Informationen in Material um.

IMG_7021

Foto by Mag. Maria Tuturilova

Peek & Cloppenburg lud Festivalfans ein, sich ihr persönliches „Levi’s Festival Unikat“ zu kreieren, wo Modeteile mit einer Farbpistole individuell bedruckt wurden.

Es freut mich, dass ich nun bereits zum zweiten Mal bei diesem Event dabei sein und auch dieses mal, zusammen mit meiner Begleitung, der Sängerin Patrizia Miro, einen modischen Abend auf internationalem Top Niveau verbringen durfte.

DSC00860_web

Doch nun einmal von Beginn an …

Mein Programm startete bereits um 18:00 Uhr im Hotel „The Ring“, wo ich die beiden Stargäste des Abends, Germany’s Next Topmodel 2018 Toni Dreher-Adenuga sowie Model, Catwalk-Trainer, Choreograph und Schauspieler Jorge Gonzàlez, treffen durfte.

Zwei sehr sympathische, unkomplizierte Stargäste, die sichtlich Spaß an dem Event hatten und sich ausgiebig Zeit für gemeinsame Fotos mit Fans und Gesprächen mit interessierten Gästen nahmen. Jorge Gonzàlez verriet unter anderem, dass er in Männer- sowie Frauenabteilungen einkaufen geht – wichtig ist einfach nur das zu finden, was zu seinem Typ passt. Eine tolle Einstellung, denn genau darum geht es bei Mode. Das anzuziehen, was die eigene Persönlichkeit widerspiegelt. Ob dies nun verrückt und ausgefallen oder klassisch elegant ist, spielt hierbei keine Rolle.

Toni, Germany’s Next Topmodel 2018, glänzte für mich mit einer bescheidenen, bodenständigen und sehr sympathischen Art. Galt sie von Anfang an als Favoritin der Show, so hat sie mir gesagt, dass sie bis zum Schluss nicht damit gerechnet hätte. Eines kann ich nach diesem Abend jedoch sicher sagen – der Sieg war absolut verdient.

DSC00821_web

Es ging dann auch gleich mit den Renault-Shuttles weiter in die Weiss-Fashion Modeboutique, wo bei einem gemütlichen Glas Sekt und Livemusik trendige Teile angesagter Modeunternehmen und Designer begutachtet wurden. Ebenfalls anwesend – zahlreiche Kamerateams und Journalisten, die hier nochmals die Möglichkeit für ein Interview mit den Stargästen hatten.

Mein Highlight hier war jedoch eine Gruppe junger Mädchen, die sich auf die Stargäste stürzten, Fragen stellten und Jorge Gonzàlez in Bezug auf das richtige Outfit beratend zur Seite standen.

Nach einer ausgedehnten Shopping-Runde ging es dann weiter zu Meinl am Graben, wo internationale und regionale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Mode, Kunst und Journalismus aufeinander trafen.

Bei einem köstlichen Flying Dinner und erfrischenden Getränken wurde hier ausführlich über aktuelle Modetrends gefachsimpelt. Natürlich wurden hier bereits die ersten Errungenschaften aus den zahlreichen teilnehmenden Modeunternehmen präsentiert. Für mich eine sehr entspannte, ausgelassene Stimmung und eine gute Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Und nun einmal ganz ehrlich – diese Location ist doch auch wirklich traumhaft oder?

DSC00866_web

Die Zeit verging wie im Fluge. Kurz nach 21:00 Uhr begaben wir uns dann, nur wenige Schritte weiter, auch schon hinauf auf die schöne Terrasse auf dem Petersplatz 7, wo man im Pop-Up-Store bereits einige der begehrten Stücke der Designerin Kati Zoòb zu Sonderkonditionen ergattern konnte.

IMG_7022

Foto by Mag. Maria Tuturilova

Um 22:00 Uhr startete dann auch schon die Fashionshow, bei der ebenfalls besondere Stücke von Kati Zoòb präsentiert wurden. Ebenso zu sehen war ein ganz besonderes Outfit der Designerin Flora Miranda, das von Germany’s Next Topmodel Toni präsentiert wurde.

Insgesamt eine sehr gelungene Show, mit beeindruckenden Looks. Farbe und Streifen spielen wieder eine ganz große Rolle, auch Colour-Blocking ist wieder Thema. Von knallig rot, über grün, blau und gelb bis hin zu sanften Rosé-Tönen, war hier alles zu sehen. Leichte fließende Stoffe mit raffinierten Details.

Wie jedes Jahr konnte man auch heuer wieder das Vienna Fashion Night Charity Bag erwerben.

Der Reinerlös ging in in diesem Jahr an „Herzkinder Österreich“. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Gemeinsam mit einem Team aus 25 MitarbeiterInnen betreut Herzkinder Österreich derzeit über 4.000 betroffene Familien in ganz Österreich und versucht, die Eltern bereits ab Erstellung der Diagnose „Herzkind“ aufzufangen und sie ein Stück des Weges zu begleiten.
Eine sehr schöne Sache, dass man, neben all dem vielen Shoppen und Feiern, dennoch auch Sinn für karitatives hat. Wir leben in einer Welt voller Wohlstand und Luxus, sehen dies jedoch meist schon nicht mehr. Viele der Gäste, so wie auch ich, erfreuen uns bester Gesundheit.
Für mich ist dieses Projekt zu unterstützen eine großartige Idee, denn genau diese Kinder können meist keine normale, unbeschwerte Kindheit verbringen. Hier verbergen sich schwere Schicksalsschläge, die mehr als nur medizinischer Grundversorgung bedürfen.
Ein schönes Zeichen, dass man an einem solchen Abend auch immer wieder an Menschen denkt, die es nicht so leicht im Leben haben und dankbar zu sein, wie gut es uns selbst geht.
Wer dieses Projekt weiter unterstützen, oder nähere Informationen dazu haben möchte, findet alles weitere unter https://www.herzkinder.at.

DSC00873_web

In der Bar wurde anschließend noch bis in die Nacht hinein gefeiert. Hier durfte auch das ein oder andere Selfie nicht fehlen.

 

Mein Fazit:

Österreich ist keine Modehauptstadt wie Mailand, Paris, New York & Co und dennoch bringt Österreich immer wieder modische Highlights mit ans Licht – seien es aufstrebende Designer oder auch Events, die sich nicht hinter hinter den ganz großen Modeevents verstecken müssen.

Genau so ein Event ist die Vienna Fashion Night, die für mich immer ein besonderes modisches Highlight ist.

Auch heuer haben die Veranstalterinnen Mag. Astrid Weigelt und Frances Keiler mit ihrem Team wieder eine großartige Arbeit geleistet und ein Modeevent auf internationalem Top-Niveau auf die Beine gestellt. Großartige Locations, ein vielfältiges Rahmenprogramm, namhafte Boutiquen und Designer – dazu zahlreiche namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Mode, Wirtschaft, Unterhaltung und Journalismus.

DSC00984_web

Wir hatten auch heuer wieder einen wunderbaren Abend und hoffen auf eine 9. Auflage der Vienna Fashion Night.

Vielen Dank, dass wir Teil dieses Abends sein durften und – wenn es auch 2019 wieder eine Vienna Fashion Night gibt – lasst euch diesen Abend nicht entgehen.

Thomas Pail

Asiatisch frisch vom Weber-Grill – Es ist Zeit, Neues zu probieren …

Asiatisch frisch vom Weber-Grill – Es ist Zeit, Neues zu probieren …

Ein Beitrag in Kooperation mit Weber-Stephen Österreich.

Ein wunderschöner Frühling neigt sich so langsam dem Ende zu, der Sommer steht bereits in den Startlöchern.

Ich hoffe, ihr habt, so wie ich, die vielen schönen Sonnentage bereits ordentlich zum Grillen genützt.
Ein saftiges Steak, medium, frische Ripperl in selbst gemachter Marinade, unterschiedlichste Burgerkreationen, Gemüsespieße, Spargel, Ofenkartoffel und was es nicht alles noch so gibt, was man auf den heißen Rost legen kann.

Doch warum nicht einmal etwas Neues probieren?
Wie wäre es mit spannender asiatischer Küche?
Asiatische Gerichte vom Grill? Geht das?

Ja, es geht hervorragend. Ich freue mich ganz besonders, dass ich heuer unter anderem das Wok-Set mit Dünsteinsatz für meinen Weber-Grill bekommen habe, um dies auch gleich ausgiebig zu testen.

Dazu möchte ich nun etwas ausholen und erwähnen, dass ich bereits einen normalen Gusseisenwok für den Herd zu Hause hatte.
Viele asiatische Gerichte benötigen eine große Hitze – kurz und scharf anbraten.

Bei meinem Wok für den Herd hatte ich meist zwei Probleme.
1. Es dauerte immer eine gefühlte Ewigkeit, bis dieser erstmal die richtige Temperatur erreicht hatte und
2. er diese benötigte Hitze jedoch nie halten konnte, was zum einen daran lag, dass der Herd durch die Taktung immer wieder „runterkühlt“ und sich ebenso die Temperatur sehr schnell gesenkt hat, wenn man dann die Zutaten hineingegeben hat. Von der ganzen Fettspritzerei möchte ich jetzt gar nicht sprechen.

Natürlich hatte auch das funktioniert, jedoch mit großen Abstrichen, wie ich persönlich finde. Ein E-Herd ist keine optimale Lösung für einen Wok.

Ganz anders verhält es sich mit dem Wok am Grill.

Warum?

Zum einen habe ich am Grill, wenn der Wok erstmal aufgeheizt ist, eine konstant hohe Temperatur, zum anderen stört es hier auch viel weniger, wenn mal etwas Fett herausspritzt.

Für meinen Test habe ich mich für eine Spargel-Wok-Pfanne asiatischer Art entschieden – eine schöne Kombination aus österreichischen Qualitätsprodukten mit asiatischen Elementen.

Dazu einfach frischen weißen Spargel, Karotten, Mungbohnensprossen, Bambussprossen, Kaiserschoten und Lauchzwiebel vorbereiten. Dazu Salz, Pfeffer, etwas Chilliflocken bereitstellen, zum Aufgießen habe ich eine Mischung aus Sojasauce, Sherry und etwas Stärke verwendet. Als Fleischeinlage gab es frische Putenstreifen.

Hier ging alles super easy.

1. Grill anheizen – in meinem Fall den Weber Master-Touch GBS Holzkohlegrill – mit dem praktischen Weber Anzündkamin.
2. Weber Holzkohlebriketts in den Kohlekörben verteilen, den Wok mittig positionieren und das ganze etwa 5 Minuten bei geschlossenem Deckel aufheizen lassen.
3. einen Schuss hitzebeständiges Öl in den Wok – ich verwende hierfür gerne Erdnussöl, dann das Fleisch braten, bis es durch ist und rundherum eine schön goldgelbe Farbe hat, dann aus dem Grill nehmen.
4. Nun das vorbereitete Gemüse nach und nach in den Wok geben – hierbei auf die Garzeit achten, welches Gemüse wie lange benötigt und alles scharf anbraten
5. Abgelöscht wird mit der vorbereiteten Mischung aus Sojasauce, Sherry und etwas Stärke; würzen nach belieben
6. Das Fleisch wieder hinzugeben und bei geschlossenem Deckel fertig dünsten.

Simple und lecker.

Als Vorspeise gab es eine Karotten-Ingwer-Suppe mit einem Schuss steirischem Kürbiskernöl – doch das ist wieder eine ganz andere Geschichte…

Karotten_Ingwer_Suppe_web

Danach einen kühlen Eiskaffee.

Eiskaffee_web

Mein Fazit:

Grillen ist für mich etwas Besonderes – gemeinsam mit Familie und Freunden Zeit verbringen, feiern und das Leben einfach mal genießen.

Dieses Wok-Set mit Dünsteinsatz zeigt eines wieder sehr gut auf – Grillen ist mehr als ein Stück Fleisch, Würstel oder Gemüse auf den Rost zu werfen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie man einen Grill verwenden kann und eine noch größere Vielzahl an Speisen, die hierauf zubereitet werden können. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Auch die Qualität der Verarbeitung überzeugt – nun gut – ein Gusseisenwok ist grundsätzlich schon mal fast unzerstörbar.

Die Hitze war konstant hoch, das Kochen war super einfach und hat richtig Spaß gemacht, die Handhabung und Reinigung waren ebenso unkompliziert.

Und – ich musste keine Fettspritzer entfernen.

Für Grillfreunde, die auf Abwechslung stehen kann ich dieses Set mit gutem Gewissen empfehlen und bin sicher, dass man daran lange seine Freude haben wird.

0cfd8702-3bc5-4d27-b6f7-0648920305d4

Zum Schluss folgt noch ein GEWINNSPIEL für euch – mitmachen geht ganz einfach über meine Facebook-Seite.

Zu gewinnen gibt es
1. Ein Set bestehend aus dem Weber Premium Grillbesteck sowie der Weber Grillbürste (30 cm)
2. Das Grillbuch „Weber’s Greatest Hits“
3. Eine kleine Überraschung, die so manches Öffnen wird an einem gemütlichen Grillabend

Die Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel findet ihr ebenso auf meiner Facebook-Seite.

Viel Glück!

Thomas Pail