Hörgenuss – wie Lautsprecher entstehen

Hörgenuss – wie Lautsprecher entstehen

Im Zuge meiner Zusammenarbeit mit Bang & Olufsen hatte ich nun bereits einige Monate Zeit, das Top Model der Over Ear Phones, den Beoplay H9, ausgiebig zu testen.

170511_BeoplayH9_08_web

Ich muss sagen, meine Begeisterung ist heute noch immer so groß, wie am ersten Tag. Dieser Kopfhörer begleitet mich ins Fitnessstudio, auf Ausflüge, auf Urlaub oder einfach nur zu Hause um zu Entspannen. Perfekt um abzutauchen – in eine andere Welt – weg vom stressigen Alltagsleben. Einfach reiner Hörgenuss. Egal ob Klassik, Rock, Pop oder feinster Elektro.

Was den Beoplay H9 für mich zum absoluten Favoriten macht, könnt ihr in meinem letzten Blogbeitrag lesen unter http://bit.ly/undpunkt_bangolufsen_beoplayh9.

Heute möchte ich mich einem anderen Thema widmen.

Wenn ich nun so Musik höre, oder mich durch das vielseitige Angebot von Bang & Olufsen durchklicke, stellt sich für mich immer wieder eine Frage – wie entsteht der perfekte Lautsprecher?

So unterschiedlich die Anwendungsbereiche sind, sind auch die Anforderungen. Egal ob im Auto, zu Hause oder portabel für unterwegs ein Lautsprecher sollte immer für eines sorgen – absoluten Hörgenuss.

Verantwortlich für den Klang bei Bang & Olufsen ist ein ganz großer seines Faches – Tonmeister Geoff Martin.

„Wir erforschen ständig die Grenzen der Technik, um sicherzustellen, dass unsere Kunden eine Klangaufnahme genau so hören und erfahren, wie der Künstler und der Toningenieur es beabsichtigten – nicht mehr und nicht weniger“, sagt Tonmeister Geoff Martin.

Was hier jedoch so einfach klingt, ist in Wahrheit ein langer Prozess. Eine Verschmelzung aus Sound und Design. Eine Aufgabe, die sich nicht immer leicht vereinen lässt.

Designer entwickeln ein modernes Konzept, eine Idee, einen Entwurf einer neuen Lautsprecherbox. Der Tonmeister hat dann die schwierige Aufgabe, mit seinen Toningenieuren, die Lautsprecher so zu verbauen, um den klassischen Bang & Olufsen Sound herauszuholen. Hier kommt es schon mal vor, dass nicht alles, was Designer vorgeben, dann auch umzusetzen ist. Dort und da müssen auch immer wieder Adaptierungen vorgenommen werden. High-Tech-Materialien treffen auf Sound-Design, außergewöhnliche Formen auf absoluten Raumklang, Design auf Studio-Sound.

Klang ist etwas ganz subjektives, den perfekten Klang zu kreieren daher eigentlich unmöglich.

„Du kannst in das beste französische Restaurant der Welt gehen, aber wenn du kein französisches Essen magst, wirst du es nicht genießen können. Das bedeutet nicht, dass das Essen schlecht ist, es bedeutet einfach, dass es dir nicht schmeckt. Also, es macht keinen Sinn dort zu essen. Ich denke, das gleiche gilt für Audio.“ so Geoff Martin zu diesem Thema.

Der Trick ist es, den Einklang zwischen gutem Klang, Design und Funktionalität zu finden.

Geoff Martin ist ein Perfektionist, dass ihm unter Anderem den Spitznamen „Das Ohr“ eingebracht hat.

Warum?
Das erklärt dieses kurze Video wohl am besten:
https://www.youtube.com/watch?v=KO3jlWOrxlo

Natürlich könnte ich euch jetzt technische Daten und Fakten aufzählen, bis ins kleinste Detail erklären, doch geht es mir um etwas anderes.

Ein guter Klang ist etwas besonderes. Den Lieblingssong zu hören, Filme richtig wahrzunehmen, im Auto Radio zu hören oder einfach mal richtig Party machen.

Die Ansprüche an einen Lautsprecher sind hoch, die Herausforderungen für Tondesigner schlicht unbegrenzt. Unterschiedlichste Einsatzgebiete erfordern unterschiedlichste Maßnahmen. Von Car Hi-Fi über portable Geräte bis hin zu kompletten Heimkinoanlagen – all das deckt Bang & Olufsen ab.

Das schöne ist – jeder Lautsprecher wird eigens eingestellt, erhält seinen individuellen Charakter und dennoch – man erkennt den typischen Bang & Olufsen Klang.

Wie so ein Lautsprecher entsteht?
Dieses Video vermittelt, kurz und knapp, gute Eindrücke und einen kleinen Einblick in die Produktion:
https://www.youtube.com/watch?v=t-MIwWtuLjQ

Und wenn man nun so da sitzt, so wie ich gerade mit meinen Beoplay H9, so fühlt man sich etwas wie im Tonstudio.

170511_BeoplayH9_27_web

Design und Qualität, das ist es, worauf ich besonders achte bei dem, was ich hier auf meinem Blog präsentiere. Design und Qualität, das ist es, worauf Bang & Olufsen großen Wert legt.

Was ist mein Fazit dieses Beitrages?

Lasst euch nicht einreden welcher Lautsprecher am besten ist, was gerade „IN“ ist. Hört einfach genau hin. Wenn ihr eine Hose kauft probiert ihr zuerst mehrere, bis ihr schließlich die findet, die euch am besten passt und gefällt. So ist es auch mit dem perfekten Klang. Informiert euch, achtet auch eine gute Qualität, auf eine professionelle Verarbeitung und hört einfach genau hin. Dann werdet ihr viel Freude daran haben, wenn das nächste mal euer Lieblingslied im Radio läuft.

Ich möchte meine kommenden Beiträge nützen euch immer wieder coole, innovative und qualitativ hochwertige Lautsprecher-Systeme von Bang & Olufsen vorzustellen, denn für mich persönlich zählt dieses Unternehmen zu den innovativsten in diesem Bereich.

In diesem Sinne – einfach mal richtig hinhören!

Thomas Pail

Knauf Jewels Cocktail Empfang – Farbenspiel bei Regenwetter

Knauf Jewels Cocktail Empfang – Farbenspiel bei Regenwetter

Sonntag Vormittag ging es für mich ins Hotel Bristol in Salzburg, wo auch heuer wieder der Knauf Jewels Cocktail Empfang stattfand.

170806_KnaufJewels_Cocktailempfang_2017_13

Wie so oft, hat es auch an diesem Tag geregnet und eine graue, düstere Stimmung legte sich über die schöne salzburger Altstadt. Hier kam diese Veranstaltung wie gerufen. Wie das Thema „Farbenspiel“ schon erahnen lässt, wurde es richtig bunt. Farbe in dem grauen Alltag. Eine Leichtigkeit und sommerliche Frische. Eine Symbiose aus hochwertigem Schmuck, Designermode und Kunst.

Seit dem letzten Jahr bin ich persönlich ein Fan von Nathalie Knauf, die immer wieder bunte, kreative Schmuckkollektionen kreiert und dabei nur hochwertigste Materialien und Edelsteine dafür verwendet. Auch diesmal besticht ihre aktuelle Kollektion wieder mit frischen Farben, großartigen Designs und detailverliebter Gestaltung.

Hier ein paar Eindrücke zur aktuellen Kollektion:

Richtig bunt ging es jedoch nicht nur in Form der aktuellen Schmuckkollektion her. Viel Farbe war auch bei der Fashion Trunk Show der deutschen Top-Designerin und Plisseespezialistin Susanne Wiebe zu sehen. Spannende Farbkombinationen, leichte hochwertigste Stoffe, figurbetont – Kleider für selbstbewusste Frauen. Klassische Formen treffen auf verspielte Details.

Spannende Mode, der ich gerne einen eigenen Beitrag widmen würde.

Hier einige Eindrücke dieser tollen Kleider – von klassisch schwarz, über knallbunt bis hin zu Gold.

Ebenso spannend für mich zu sehen, war die Präsentation des Schmuckes in Verbindung mit Kunst von Anna Medvedovszky 3ArtArt präsentiert von Katharina Quehrenberger.

Mein Fazit:

Warum ist es für mich immer eine Freude den Knauf Jewels Cocktail Empfang zu besuchen? Ganz einfach. Unser Alltag ist oft so eintönig und grau. Wir leben in einer „Jammergesellschaft“, wir sehen alles negativ. Gerade in diesen Zeiten ist es doch schön einfach wieder mehr Farbe in unseren Alltag zu bringen.

Das Hotel Bristol in Salzburg bot für dieses Event einen sehr schönen, stilvollen und eleganten Rahmen. Hier treffen Unternehmer, auf Kunstfreunde, Künstler und Medienvertreter. Ein perfekter Rahmen, die aktuellen Kollektionen zu bestaunen, sich gleich den passenden Schmuck auszusuchen, neue Kontakte zu knüpfen und über Themen rund um Schmuck, Mode und Kunst ein wenig fachzusimpeln.

Dazu gab es kühlen Champagner und Kostlichkeiten aus der Bristol Küche.

Hier noch nützliche Links:

Knauf Jewels: http://www.knauf-jewels.com/
Susanne Wiebe: http://www.susanne-wiebe.com/
Zierer Communications: http://www.zierercom.com/index.php/agentur.html
Hotel Bristol: http://www.bristol-salzburg.at/

 

Vielen Dank an Nathalie Knauf und Zierer Communications für die Einladung. Es ist mir immer wieder eine große Freude.

Bunte Grüße

Thomas Pail

„Jungle in the Boxx“ – Das war die STYLE UP YOUR LIFE! und Brandboxx Fashion Night

„Jungle in the Boxx“ – Das war die STYLE UP YOUR LIFE! und Brandboxx Fashion Night

„Jungle in the Boxx“ – unter diesem Motto fand Montag Abend die STYLE UP YOUR LIFE! Fashion Night in der Brandboxx Salzburg statt, wo das anwesende Fachpublikum die Trends für den Frühling/Sommer 2018 zu sehen bekamen.

Ich war, diesmal in Begleitung meiner Blogger-Freundinnen Sarah (https://www.sarahuvm.at/) und Fiona (https://www.instagram.com/fionaela_/), natürlich wieder mit dabei.

170731_FashionNight_SS18_010

Unsere österreichische Model-Elite und die amtierende Miss Austria Celine Schrenk präsentierten nationale und internationale Labels wie A-Zone, Broadway NYC Fashion, LUUKAA, Esprit, FRIEDA&FREDDIES New York, Kitty Montgomery, Lerros, Lia Bach, Dynamic ___ Girrls, Anukoo Fair Fashion, Gottex, Beachlife. Ipanema, unique, Greystone und Mucho Gusto.

Durch den Abend führte TV-Moderator Andi Moravec

Prints und Farbe – der Trend für die Sommersaison 2018. Geheimnisvoll, aufregend, fantasievoll – inspiriert von tropischen Gefilden. Neben kräftigen Farben dominieren unterschiedlichste Grün- und Khaki-Töne. Bei den Materialen setzt man auf futuristisches wie Mesh und Netz ebenso wie auf fließende Stoffe mit Stickereien. Lange Schnitte viel Volumen gekonnt kombiniert mit figurbetonenden Elementen.

Auf dem Laufsteg ein Wechselbad der Gefühle. Während die einen den Jungle-Look perfekt in Szene setzten, blieben andere doch eher ein kleines Wäldchen. Ich möchte auf die einzelnen Labels gar nicht eingehen diesbezüglich, sondern euch vielmehr eine kleine Auswahl an meinen ganz persönlichen „Yeas und Nays“ präsentieren.

YEAS:

NAYS:

Nach der Show heizte Niddl mit ihrer Rockröhre den Salzburgern nochmals so richtig ein. Spätestens das war der Moment, wo es niemanden mehr auf den Sesseln hielt. Ich war erstaunt, dass das salzburger Publikum, das eigentlich als sehr schwierig gilt, eine derartige Stimmung erzeugen kann. Es wurde getanzt, mitgesungen und mitgeklatscht.

Ein wunderbarer Rahmen um bei sommerlichen Temperaturen zu networken, Freunde zu treffen, zu feiern und ein kühles, erfrischendes Getränk zu genießen.

Mein Fazit:

Ich war überrascht. Bereits als wir ankamen – diesmal gab es auch keine Probleme mit Gästelisten – wurden wir auch schon sehr freundlich begrüßt und aufgenommen. Sehr ungewohnt, dass man hierzulande so aufmerksam mit Bloggern umgeht. Während uns die Organisatoren Plätze in der ersten Reihe reservierten, mischten wir uns schon in die Menge. Kontakte knüpfen, Selfies schießen, feiern und erfrischende Drinks und das Flying Dinner genießen – das war der Plan und der ging von Anfang an auch richtig auf.

Die Fashionshow selbst war, wie ich zu Anfang meines Beitrages bereits geschrieben hatte, sehr durchwachsen. Von großartigen, modernen, trendigen Looks bis zu modischen Totalkatastrophen war alles mit vertreten, die Show an sich war aber sehr kurzweilig und sehr professionell organisiert. Meine ganz persönlichen Stars am Laufsteg waren die Kinder. So wie die am Laufsteg performt und sich bewegt hatten, muss man einfach sagen, dass sich hier das ein oder andere ältere Model, noch eine große Scheibe abschneiden könnte.

Warum man auch jetzt hier diese „Modeerscheinung“ Curvy Model mit einbauen musste, ist mir persönlich nicht ganz klar. Wer mich kennt weiß, dass ich von dieser Bewegung nicht viel halte. Nun gut, das ist Geschmackssache und jeder kann denken darüber, was immer er auch will. Für mich persönlich ist diese Curvy-Model-Schiene genau so ungesund wie Hungerhakenmodels, das ist nun jedoch wieder eine andere Geschichte. Mein zweites Statement zur Fashionshow – und das muss ich einfach loswerden – richtet sich an ESPRIT. Bitte hört auf Dessous zu produzieren, wenn man das überhaupt so nennen kann. Leider der Mode-Fail des Abends. Alles nur nicht sexy. Hier macht selbst das schönste Model keine gute Figur darin. Ich mag ESPRIT wirklich aber sorry, das war leider nichts.

Besonders begeistert hat mich eine Person – Niddl, die mit ihrer unglaublich rockigen Stimme für eine Partystimmung sorgte, wie ich sie in Salzburg bei einem derartigen Event noch nie gesehen hatte. Diese Frau rockt, ist cool und supersympathisch.

170731_FashionNight_SS18_013

Wir hatten einen wunderbaren Abend mit großartigen Menschen und einem abwechslungsreichen, kurzweiligen Programm.

Von mir gibts ein großes Kompliment – zum einen an den Gastgeber Markus Oberhamberger mit seinem gesamten Brandboxx Team und zum Anderen an Adi Weiss und Michael Lameraner, die mit STYLE UP YOUR LIFE! Partner dieses großartigen Events sind und denen speziell ich verdanke, dass ich hierzu jedes mal eingeladen werde. Vielen Dank dafür und Gratulation zu diesem gelungenen Event.

Ich freue mich jetzt schon auf das nächste mal und bin gespannt, wie man das noch toppen sollte.

Für alle, die jetzt noch mehr von dem Event und der Fashionshow sehen möchten, hier einige Links:

– Salzburg Cityguide:
http://www.salzburg-cityguide.at/de/news/detail/backflash/brandboxx-fashion-night_208697

– STYLE UP YPUR LIFE!:
http://www.styleupyourlife.at/blog/2017/08/01/brandboxx-style-up-your-life-fashion-night-3/

Stylische Grüße

Thomas Pail