mc shower – feiner Sommerregen für heiße Tage

mc shower – feiner Sommerregen für heiße Tage

Bis jetzt hat sich der Sommer noch nicht von seiner besten Seite gezeigt. Ganz anders kommende Woche. Temperaturen über 30 Grad in ganz Österreich.

Was gibt es dabei besseres als eine erfrischende Abkühlung?

Die einen fahren an den See oder besuchen das nächste Strandbad, während die anderen den Pool im eigenen Garten genießen.
Ein eigener Pool – klingt eigentlich ja ganz gut – doch bringt dieser nicht nur Spaß, sondern auch eine ganze Menge Arbeit. Ganz abgesehen davon, dass dieser auch dementsprechend Platz benötigt. Von den Anschaffungs- und Erhaltungskosten möchte ich jetzt gar nicht schreiben.

Ihr habt, wie ich, nur einen kleinen Garten mit Terrasse und keinen Platz für einen Pool?
Ihr seit trotzdem auf der Suche nach der perfekten Abkühlung für den Sommer?
Dann solltet ihr jetzt unbedingt weiterlesen.

Ich bin ja immer wieder auf der Suche nach besonderen, ausgefallenen, einzigartigen Dingen. Durch Zufall bin ich über ein Produkt gestoßen, das ich euch auf keinen Fall vorenthalten möchte – die Design Gartendusche von mc shower.

Es freut mich ganz besonders, dass ich mit dieser Kooperation die Möglichkeit bekommen habe, diese Dusche ausgiebig zu testen und euch immer wieder coole Eindrücke übermitteln zu können.

IMG_3892_online

Wer von euch ist als Kind nicht gerne durch den Rasensprenger im Garten gelaufen?
Genau aus dieser Idee heraus ist diese wohl einzigartige Gartendusche entstanden.

Das Prinzip ist so einfach wie effektiv. Sobald die Plattform betreten wird, steigt am Rand eine meterhohe Fontäne auf, die dann wie ein sanfter Sommerregen in der Mitte wieder herunter rieselt. Bei einer Belastung ab ca. 15 kg öffnet sich ein Ventil, Wasser strömt in das innenliegende Kanalsystem und sprüht aus 22 feinen, konisch gebohrten Düsen am Tellerrand heraus – je nach Wasserdruck 2 bis 4 Meter hoch. Die Höhe wird durch das Einstellen der Wasserdurchflussmenge am Regler auf der Plattform reguliert. Die Wasserversorgung erfolgt über einen handelsüblichen Gartenschlauch mit einem Standard 1/2 Zoll-Anschluss. Die maximale Tragkraft beträgt 120 kg.

Diese Dusche punktet jedoch nicht nur mit einer ausgeklügelten Technik, die für einen angenehmen Sommerregen sorgt. Sie besticht ebenso mit Design und Qualität.
Gefertigt ist sie aus hochwertigem WPC (Wood-Polymer-Composites), das die angenehmen Eigenschaften von Holz mit den Vorteilen innovativer, umweltfreundlicher Kunststofftechnologie verbindet. Eine stabile Aluminiumkonstruktion sorgt dafür, dass man sehr lange Spaß mit dieser Dusche haben kann.
Splitterfrei, witterungsresistent, UV-hemmend und rutschfest.

Doch jetzt genug von den Fakten.

Was macht für mich diese Dusche so besonders?

Nach einem langen Tag in der Arbeit, nach dem Lernen für mein Studium und einer anstrengenden Trainingseinheit im Fitnessstudio bleibt mir kaum Zeit noch an den See zu fahren.
Für einen Pool ist mein Garten etwas zu klein. Ganz abgesehen davon braucht so ein Pool auch sehr viel Pflege und auch diese Zeit möchte ich nicht investieren.
Für mich ist diese Gartendusche eine coole, trendige und praktische Alternative.
Mit ihrer Größe von nur 70x55x10 Zentimetern passt sie in jeden noch so kleinen Garten, selbst auf einer Terrasse findet sie leicht Platz. Das Einzige, was ihr für den Betrieb benötigt, ist ein handelsüblicher Gartenschlauch.

Neben der Abkühlung sorgt diese Dusche auch für den gewissen Fun-Faktor. Ein absolutes Highlight auf jeder Gartenparty.

Mit wenigen Handgriffen zur coolen Erfrischung. Das kühlende Gefühl, wenn das Wasser in meterhohen, feinen Fontänen in die Höhe steigt und als feiner Sommerregen auf die Haut niederrieselt.

Für mich ein absolutes Highlight für den Sommer – einzigartig, cool, pflegeleicht, erfrischend.

Vielen Dank an mc shower für diese wirklich großartige Dusche. Ich werde damit an den heißen Sommertagen noch viel Freude haben.
Doch nicht nur das. Diese Dusche eignet sich auch perfekt für coole Sommer-Fotoshootings. Doch dazu mehr in einem meiner nächsten Beitrage.

Ich werde mich jetzt noch eine Runde Duschen gehen.

IMG_3888_online

Wer jetzt neugierig ist und der Meinung ist, dass diese Dusche perfekt in seinen Garten / auf seine Terrasse passen würde kommt hier direkt zum Shop:

http://www.mc-shower.com/design_gartendusche/Design_Gartendusche_WPC_beige_mc_shower_8.htm

Hier könnt ihr zwischen einem hellen Beige und einem eleganten dunklen Braun wählen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen coolen Sommer!

Thomas Pail

„Meine guten Werke“ – Sascha Wussow stellt aus

„Meine guten Werke“ – Sascha Wussow stellt aus

Salzburg erwacht wieder zum Leben – es ist wieder Festspielzeit. Zahlreiche Besucher bevölkern die Stadt, Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten. So  vermengt sich die elegante Festspielgesellschaft in Smoking und Ballkleidern mit klassischen Touristen in kurzen Hosen, Socken und Sandalen.

Für mich ging es Samstag Vormittag auch gleich in die Galerie Walentowski, wo Schauspieler und Künstler Sascha Wussow unter dem Titel „Meine guten Werke“, eben seine guten Werke präsentierte.

Zur Malerei ist er durch Zufall gekommen, der Gegenpart zur Schauspielerei – keine Vorgaben, keine festen Regeln, ein Ausdruck seiner Individualität. „Meine Kunst ist Rock’n’Roll – die Farbe und die Sujets sind Rock’n’Roll. Ich habe das Malen nie gelernt, aber ich weiß, wenn etwas gut aussieht!“, wie er selbst sagt. Jedes Bild erzählt seine ganz eigene Geschichte und so vielfältig wie seine Werke, sind auch die Geschichten.

Eine Mischung aus Pop Art und Urban Art umschreibt seinen Stil wohl am Besten.

„Es ist nicht schlimm eine gute Idee zu klauen, man darf sie nur nicht kopieren.“ So greift er verschiedenste Techniken auf und kreiert so seine ganz eigenen Werke, seine eigenen Geschichten.

Mich persönlich haben diese Geschichten gefesselt, als ich so durch die Ausstellung ging. Farbenfroh, ausdrucksstark, auf den Punkt. Für mich ist Sascha Wussow ein gutes Beispiel dafür, dass es nicht unbedingt nötig ist Kunst zu studieren um ein guter Künstler zu sein. Das Wichtigste dabei ist und bleibt – Talent.

Ein ganz besonderes Highlight dieser Vernissage war eine ganz besondere Uhr – die „Jedermann Uhr des Lebens“.
„Es sollte ein Kontrast zum Standardmodell von AEON werden, etwas, das nicht nur durch Technik, sondern im Erscheinungsbild rebelliert, etwas, das polarisiert.
Nachdem wir Sascha Wussow und seinem „Billy the Kid“ Team das Projekt zu Beginn des Jahres vorgestellt hatten, war die Begeisterung bei allen Beteiligten groß. Wir hatten nun jemanden gefunden, der sich mit uns gegen das System stellt, das Runde ins Eckige bringt, und mit Formen, Materialien und Farben die Zeit polarisiert.“ erklärte mir Christoph Peinthor, Founder & CEO von RE’ MMAH, die dieses ganz besondere Werk konstruierten.

So Bund und vielfältig wie die Werke, waren auch die Gäste. Künstler, Unternehmer, Gastronomen und zahlreich erschiene Medienvertreter. Dies ließen sich auch Gäste wie Hollywood-Komponist Harold Faltermeyer, Schauspielerin Anja Kruse und Künstlerkollege Jürgen Fux nicht entgehen.

Immer mit dabei – Christoph Walentowski mit Ehefrau Angela als zufriedene Gastgeber. Wer diese beiden kennt, weiß, dass sie in ihren mittlerweile 15 Galerien auch immer wieder diverse Schauspieler fördern, die hier ihre Kunst ausstellen. Dieses Konzept geht auf.

Bei Tramezzini, süßen Backwaren und erfrischenden Getränken wurde noch lange gefachsimpelt und der ein oder andere neue Kontakt geknüpft.

Für mich war diese Ausstellung ein Highlight. Ich durfte spannende Werke betrachten, die wohl außergewöhnlichste Uhr bestaunen und großartige Menschen kennenlernen.

Sascha Wussow begeisterte mit seiner offenen, sympathischen Art, nahm sich für jeden seiner Gäste Zeit, war immer präsent – trotz anfänglicher Nervosität und Schlafmangel.

Mich haben diese Bilder überzeugt und wer sich noch selbst ein Bild davon machen möchte, sollte schnell in die Walentowski Galerie nach Salzburg kommen.

Ich würde mich auf eine Fortsetzung freuen lieber Sascha und freue mich auf unser nächstes Zusammentreffen.

Thomas Pail

Wenn Dirndl durch die Lüfte fliegen – Gössl Dirndlflugtag 2017

Wenn Dirndl durch die Lüfte fliegen – Gössl Dirndlflugtag 2017

Wenn fesche Dirndl in Gössl Dirndl, durch die Lüfte ins kühle Nass springen, kann das nur eines bedeuten – es ist wieder Gössl Dirndlflugtag. Genau dieser fand Sonntag, im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Gwandhaus-Sonntag“, bei perfektem Wetter im idyllischen Gwandhaus in Salzburg statt.

Rund 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen unterhielten die zahlreich erschienen Gäste auch heuer wieder mit waghalsigen, kreativen, witzigen und extravaganten Sprüngen aus etwa 3,5 Metern Höhe. Zu sehen gab es hierbei so einiges. Vom ganz klassischen Strecksprung, über Saltos, Schrauben, Kopfsprünge, bis hin zu einem Dreier-Synchron-Bauchfleck wurde alles geboten. Durch das Programm führte gekonnt souverän Moderatorin Conny Bürgler.

Bewertet wurden die Teilnehmer auch heuer wieder durch eine prominent besetzte Jury – Ex-Skistar Niki Hosp, Freeride World Champion Eva Walkner, Stand Up Paddler Pascal Rösler sowie Gastgeber und Gössl-Gwand Geschäftsführer Maximilian Gössl zeigten sich durchaus kritisch und beurteilten nach Kategorien wie  Sportlichkeit, Gwand, Gesamtperformance und Phantasie.

In der Einzelwertung konnte die 14-jährige Sophie Hackl aus Krems mit einem Kopfsprung überzeugen – sie wurde die „Königin des Dirndlflugs“ und gewann ein Gössl Dirndl im Wert von € 800.  Der zweite und dritte Platz wurde durch ein Stechen entschieden. Den zweiten Platz und damit einen Rundflug für zwei Personen mit der DC-6 von Red Bull holte sich Helene Hörndl aus Kreis Eberbergs, Bayern. Über eine Oldtimer-Ausfahrt für fünf Personen in Mattsee, von Fahrtraum Mattsee, freut sich die Preisträgerin Karoline Heinrich aus Salzburg mit Rang drei. Einen Kinder-Sonderpreis erhielt der kleine Gabriel Toncic-Sorinj für seinen mutigen Sprung.

In der Gruppenwertung ging der erste Preis – ebenfalls nach einem Stechen – an Oliver Berghaus, Philipp Motschmann und Peter Fuchs, die sich nun auf ein Frühstück im Gwandhaus Restaurant freuen dürfen.

Zu sehen gab es jedoch nicht nur fliegende Dirndl. Beim Gössl Dirndl Defilee wurde erstmals die Herbst/Winter Kollektion von Gössl präsentiert.

Auch für das leibliche Wohl wurde wieder dementsprechend gesorgt. Von Stiegl gabs wieder kühle Erfrischungen, Spanferkel, Ochsen und Würstel gabs vom Team der Barbecue Bulls rund um Metzgermeister DI Helmut Karl und für eine erfrischende Nachspeise sorgte die Icezeit mit ihrem wirklich stylischen Eiswagen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die The New First Line Band.

Mein Fazit:

Wie jedes Jahr, bin ich immer wieder gerne zu Gast beim Gössl Dirndlflugtag. Warum? Hier ist alles stimmig, authentisch und diese Veranstaltung ist immer perfekt organisiert. Fesche Dirndl in modischen Dirndl, Sommerwetter, eine traumhafte Location, köstliche Gastronomieangebote und gute Stimmung – wie kann man einen Sonntagnachmittag besser verbringen?

Jeder, der diese Veranstaltung bereits besucht hat weiß wovon ich spreche und all diejenigen, die noch nicht das Vergnügen hatten, sollten sich dies beim nächsten Mal nicht entgehen lassen.

Vielen Dank an Gössl und an Ricki Weiss von PR Management & International Consulting für die Einladung und Gratulation an das gesamte Team, die diese Veranstaltung organisiert haben.

Von mir gibt es auch heuer wieder 10 Punkte für dieses Event und ich freue mich bereits jetzt auf den Gössl Dirndlflugtag 2018.

Thomas Pail