Tracht & Country AW 2017/18 – Qualität statt Kitsch

Tracht & Country AW 2017/18 – Qualität statt Kitsch

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der Tracht, so öffnete wieder die „Tracht & Country – Die Messe für alpinen Lifestyle“ im Messezentrum Salzburg die Pforten.

Zu sehen gab es alle modischen Highlights für Herbst/Winter 2017/18.

Was macht diese Messe aus?

Die „Tracht & Country – Die Messe für alpinen Lifestyle“ bietet alles rund um das Thema Tracht. Trachten-, Landhaus-, Strick- und Walkwaren, Sportswear, Accessoires, Leder- Pelz und Jagdbekleidung, Naturtextilien, Designertrachten, sportive Trachtenmode, klassische Mode, Hemden und Blusen, selbst für die Kleinsten finden sich entzückende Kindertrachten.

Drei Tage konnte sich hier das Fachpublikum auf 14.000 Quadratmetern bei 244 Ausstellern, aufgeteilt auf fünf Hallen, über die neuesten Trends um den alpinen Lifestyle informieren.

Bei der täglichen Modenschau präsentierten namhafte Hersteller und Labels wie Giesswein, Mode Made in Bayern (Angelika Böhm Handwerk, Astrifa – Trachtiges fein gestrickt, Rockmacherin, Pezzo – ein Stück Handwerk und Stephan Barbarino), MELEGA Fashion, Huber Mode & Tracht, Spieth & Wensky, Wiesnkönig, CocoVero Trachten, ALMSACH – Traditionen in Leder und mehr, MarJo, Alpenherz, bergweiss, Alpenfee oder Alpe Adria Manufaktur Strohmaier  die neuesten Looks für Herbst/Winter 2017/18.

Leider gestaltete es sich nicht immer einfach, sich bei der Fashionshow auf das Wesentliche zu konzentrieren – das Styling, die Materialien und die Farbwahl der Looks – da sich meist zu viele Models gleichzeitig auf dem Laufsteg befanden. Die in der Fashionshow integrierten Show- und Tanzeinlagen zwischendurch sorgten zwar einerseits beim Publikum für erstaunte Gesichter und Beifall, andererseits lenkte genau das auch von der Mode selbst ab.

Auch die Idee hinter der Konzeption der Choreographie, die von „Profashion Models“ erstellt wurde, war mir nicht ganz klar. Zum Einen heizten die Tänzer und Tänzerinnen die Stimmung der Besucher richtig an, zum Anderen wirkte der Ausdruck im Gesicht der Models sehr streng, ernst und teils gelangweilt, wenn sie nicht gerade die Augen zu oder auf den Boden gerichtet hatten.

Ganz klar erkennbar war bei der Präsentation der zahlreichen und unterschiedlichsten Looks jedoch, welche Richtung es nun wieder geht. Weg von Kitsch und wieder zurück zum Ursprung und zu regionaler Qualität. Vorbei sind die Zeiten von Dirndln aus Billigststoffen in grellen Farben, dazu Strass und „Bling Bling“ wohin das Auge reicht. Vielmehr zählt wieder das Handwerk – all die feinen Details, die die Tracht so besonders und einzigartig machen. Die Materialien werden wieder hochwertig und stammen meist aus der Region. Produziert wird ebenso wieder regional. Die Tracht sollte wieder tragbar werden – egal ob ins Büro, zum Volksfest oder ins Theater. Genau das ist, was mich als Mode-Blogger besonders freut, da ich – wie ihr alle wisst – immer wieder in meinen Beiträgen betont habe wie wichtig es ist auf Qualität zu achten. Für mich wird Tracht wieder stilecht für Menschen mit Geschmack.

Das bekamen die Besucher auch bei der „Trachten Rookie Challange“ zu sehen, bei der sich 10 junge Talente, mit ihrem Design, dem anwesenden Fachpublikum stellen konnten.

Mit dabei waren DILBA Couture, Dali Oleschko, JULI VON CS Alpinfashion, Pracht in Tracht, Vronikaa – Dirndl und Accessoires, Wiesntraum Munich, Dopino Couture, Linda Marlen, Berghexe by Sandra Scharf sowie Rosi Bavaria.

Ganz klar verdient haben sich diesen Sieg Sandra Scharf mit ihrem Label Berghexe und Linda Marlen Hack, die zu diesen Outfits den passenden individuellen Schmuck herstellt. Jung, frech, sexy, modern und dennoch unter Einhaltung klassischer Grundregeln beim Schneidern einer Tracht. Von mir gibts dafür beide Daumen nach oben!

Mein Fazit:

Für mich war der Besuch der „Tracht & Country – Die Messe für alpinen Lifestyle“ eine Premiere und ich muss sagen, dass diese Messe für das Fachpublikum, ebenso wie für Medienvertreter eine sehr große Vielfalt zu bieten hat.

Hier gibt es nicht nur die neuesten Trends und die neuesten Modelle – hier gibt es vor allem Inspiration.

Es muss an dieser Stelle auch einmal erwähnt sein, dass das Messezentrum Salzburg hier wieder, mit all den dazugehörigen Mitarbeitern, auch heuer wieder eine großartige Messe auf die Beine gestellt haben. Und – nicht zu vergessen – möchte ich mich auch bei dem gesamten PR und Presse Team um Mag. Paul Hammerl bedanken, die uns wie immer mit gut aufgearbeiteten Informationen beiseite standen und überdies auch wieder für unser leibliches Wohl sorgten.

Ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Mal mit vielen weiteren neuen Kollektionen.

170226_Tracht&Country_072

Diesen coolen Sessel und viele weitere wirklich einzigartige Einrichtungsgegenstände und Accessoires gibt es übrigens bei De Jong Interieur (http://www.dejonginterieur.com/home)

Thomas Pail

Wie finde ich das richtige Fitnessstudio? – Das solltet ihr bei der Wahl beachten…

Wie finde ich das richtige Fitnessstudio? – Das solltet ihr bei der Wahl beachten…

Wie ihr sicherlich bereits mitbekommen habt, habe ich – nach einer etwas längeren Pause – endlich wieder begonnen, im vita club Fitnessstudio zu trainieren.

Warum?

Mein Studium, die Arbeit und der Blog sind, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, sehr zeitintensiv und sind dies alles sitzende Tätigkeiten. Das Thema Bewegung kommt hier leider meist zu kurz. Deshalb ist es für mich wichtig, zielgerichtet und effektiv an meiner Ausdauer und dem Muskelaufbau zu arbeiten. Genau diese Ziele kann ich, auch mit wenig Zeitaufwand, mit einem auf meine Bedürfnisse abgestimmten Trainingsplan erreichen. 

Der Trend geht allgemein wieder zu einem gesundheits- und körperbewussten Lebensstil sowie einem trainierten, gestärkten Körper. Regelmäßig erscheinen neue Fitness-Trends, oft Kombinationen aus Entspannung und Fitness. Genau das führt zu einer Vielzahl an Angeboten in den unterschiedlichsten Fitnessstudios.

Doch welches Studio ist nun das richtige für mich?
Was möchte ich erreichen und welche Ziele verfolge ich mit dem Training?
Worauf lege ich persönlich Wert?

All das sind Fragen, die man sich vor dem Einschreiben im nächsten Studio unbedingt stellen sollte.

Mit dem vita club Salzburg habe ich für mich das richtige Studio gefunden. Nun möchte ich euch, anhand meines Beispiels, einige nützliche Tipps geben, wie ihr euer perfektes Fitnessstudio finden könnt.

Dazu solltet ihr euch folgende Fragen stellen:

1. Welche Ziele verfolge ich mit dem Training?
Mir persönlich war es in erster Linie wichtig meine Ausdauer und Kraft zu verbessern. Eine große Bandbreite an Zusatzangeboten, speziell in den Bereichen Entspannung und Wellness, waren für mich jedoch ebenso ausschlaggebend.

2. Wie viel Zeit bin ich bereit in mein Training zu investieren und zu welcher Zeit möchte ich zum Training gehen?
Das ist keine unwichtige Frage, da ihr euch so sehr viel Zeit und Ärger sparen könnt. Warum? Hier spielen die Lage des Studios und die Infrastruktur im Umfeld eine große Rolle. Liegt es mitten im Zentrum oder am Stadtrand? Gibt es eine gute Anbindung zu Bus, Bahn und Autobahn? Warum das wichtig ist? Habt ihr Lust stundenlang im Stau zu stehen, wenn ihr abends, nach der Arbeit, trainieren wollt und nicht bedacht habt, dass das Studio auf der anderen Seite der Stadt liegt oder inmitten eines alt bekannten Stau-Gebietes?

IMG_1486

3. Spricht mich die Homepage des Studios an?
Eine Homepage ist die Visitenkarte eines Unternehmens. Der Aufbau der Seite verrät mir bereits sehr viel über das Unternehmen selbst. Sind die Daten aktuell? Ist die Seite übersichtlich und klar strukturiert? Finde ich auf Anhieb alle wichtigen Grundinformationen zu den angebotenen Leistungen?

IMG_1631

4. Worauf lege ich in einem Fitnessstudio besonderen Wert?
Das ist vielleicht eine Frage, an die man nicht sofort denkt, doch spielt das für das Training selbst eine große Rolle. Vereinbart immer einen Probe-Trainings-Tag und nehmt alles genau unter die Lupe. Wie steht es um die Sauberkeit und Hygiene? Welche und wie viele Geräte stehen im Studio zur Verfügung und wie ist deren Zustand? Welche Trainer arbeiten hier? Gibt es interessante, nützliche Zusatzangebote? Welches Publikum trainiert hier?
Ich persönlich lege gerade bei einem Fitnessstudio großen Wert auf Qualität und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Werden Übungen falsch gemacht, kann man sich schnell mehr ruinieren als gut tun, daher ist eine gute Betreuung qualifizierter Trainer im Studio unabdingbar. Entscheidend für die Wahl meines Fitnessstudios war auch die Frage, wer hier in diesem Studio trainiert. Meiner Meinung wirkt sich auch das angesprochene Zielpublikum im Studio stark auf die Trainings-Atmosphäre aus.

IMG_1540

5. Wie viel ist mir mein Training Wert?
Natürlich stellt sich auch zwangsläufig die Frage, wie viel einem die Mitgliedschaft in einem Studio wert ist. Die Preisspanne reicht von knapp unter EUR 20,00 bis weit über EUR 100,00 pro Monat in den unterschiedlichsten Studios.
Ich selbst gehöre zu denjenigen, die auch gerne einmal mehr Geld investieren, wenn ich dafür auch eine dementsprechend qualitativ hochwertige Leistung erhalte – es sollte eben genau dieses Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Mit unterschiedlichen Preisen spricht man unterschiedliche Gäste an. Klar ist – man kann nicht beste Qualität zum kleinsten Preis erwarten.

FullSizeRender

Mein Fazit:

Warum habe ich mich für den vita club entschieden?

In erster Linie hat mich die Lage überzeugt, da der vita club süd nur wenige Autominuten von mir zu Hause entfernt ist. Ein Pluspunkt geht auch an die Tarife. Warum? Es gibt bestimmte Basis-Pakete, die mit individuellen Zusatzpaketen ergänzt werden können und so bekommt jeder genau das, was er sich erwartet. Wie ich bereits zuvor erwähnt habe, ist mir die Atmosphäre beim Training selbst sehr wichtig. Warum fühle ich mich hier wohl? Ganz einfach – ich trainiere etwa sechsmal die Woche und habe bis jetzt immer nur nette Leute kennengelernt, die sich zu benehmen wissen und auch die Trainer sind immer präsent wenn man sie benötigt, dennoch nie aufdringlich.

Wie ihr seht, bei der Wahl des richtigen Fitnessstudios gibt es so vieles zu bedenken und beachten und ich hoffe, dass ich euch mit diesen fünf Fragen eure Wahl etwas vereinfachen konnte.

Für alle Fitness-Freunde unter euch wird im März ein weiterer Beitrag zum Thema Fitness im Allgemeinen erscheinen. Im Zuge dessen möchte ich euch auch gleich zu einem typischen Trainingstag von mir mitnehmen. Ihr dürft gespannt sein.

Wer mehr über den vita club erfahren möchte findet alle Infos unter https://www.vitaclub.at/.

Thomas Pail

„Shadowland 2 – Das neue Abenteuer“ verzauberte Salzburg

„Shadowland 2 – Das neue Abenteuer“ verzauberte Salzburg

Bekannt wurden sie 2007 bei ihrem Auftritt bei der Oscar-Verleihung, sie traten in großen Shows wie „Wetten dass …“ auf, sind fixer Bestandteil von Florian Silbereisens „Adventsfest der 100.000 Lichter!“ und füllen auf ihren Welt-Tourneen große Hallen.

Donnerstagabend gastierten sie hier bei uns in Salzburg in der Salzburgarena und entführten das Publikum in eine andere Welt – „SHADOWLAND 2 – Das neue Abenteuer“.

Für viele Grund genug hunderte Kilometer dafür anzureisen – aus den verschiedensten Regionen Deutschlands, aus Oberösterreich, Wien oder der Steiermark – nach und nach füllte sich die Salzburgarena mit gespannten Besuchern.

Auch ich durfte mir das nicht entgehen lassen und war mit meiner Kamera live dabei.

170209_Shadowland2_001

170209_Shadowland2_002

Bis zum Einlass vertrieb man sich noch die Zeit am Buffet oder knipste noch schnell ein Selfie. Manch einer wusste bereits, was ihn erwartet, da er die erste Show bereits gesehen hatte, andere wiederum – zu denen auch ich gehört habe – wussten noch nicht wirklich, was einen bei der fast eineinhalb Stündigen Show erwarten würde.

Ich darf bereits vorwegnehmen – meine Erwartungen hat diese Show noch weit übertroffen und alle die gestern nicht mit dabei waren haben einen – im wahrsten Sinne des Wortes – traumhaften Abend verpasst.

Pilobolus – eine Kombination aus Schattentheater und Tanz. Die Bewegungen bis ins kleinste Detail mit dem Licht und den Leinwänden abgestimmt entstehen so verschiedenste Figuren in einer schon fast unwirklichen Schattenwelt. Präzision, Konzentration und Akrobatik.

Die Geschichte spielt in einem Lagerhaus, in der sich Kisten befinden worin sich wunderbare Welten mit wunderschönen Wesen befinden, die von außerirdischen Wesen eingesaugt und gefangen wurden. Ein Wärter und die Dame der Poststelle entdecken diesen Inhalt der Kisten und begeben sich auch sogleich in diese Welten – versuchen diese Wesen zu befreien.

Ob und wie ihnen das gelingt solltet ihr euch am besten selbst anschauen.

Ein kleines Stück nehme ich euch mit in diese Schattenwelt – der Rest – ja, der ist absolut sehenswert …

Mein Fazit:

Ich für meinen Teil hatte einen wunderbaren Abend. Es war ein wenig wie eine Mischung aus Kino, Theater, Tanz und Musical. Diese Show verzaubert und reißt einen ganz automatisch mit hinein in diese Welt. Mich persönlich hat es wirklich beeindruckt, wie man fast eineinhalb Stunden körperlich und konzentrationsmäßig durchhält.

Daher großes Kompliment an diese tolle Truppe, die auch hier in Salzburg mit einer großartigen Performance geglänzt hat, was vom Publikum mit tosendem Applaus belohnt wurde.

Mir bleibt nun nicht mehr viel dazu zu sagen, deshalb beende ich diesen Beitrag mit drei Fotos aus der Show, die alles sagen …

Thomas Pail

Kings & Queens – das war die STYLE UP YOUR LIFE! & Brandboxx Fashion Night

Kings & Queens – das war die STYLE UP YOUR LIFE! & Brandboxx Fashion Night

Wenn STYLE UP YOUR LIFE! und die Brandboxx Salzburg zur Fashion Night laden, kann dies ja nur eines bedeuten – es ist wieder Zeit für das coolste Fashion-Event im Lande.

So präsentierten Montagabend die Labels A-ZONE, Frank Lyman Design, Lerros, ESPRIT, Laona, Dynamic by Nature – GIRRLS, The Obsessions of – PEARLY KING –, Prelude Milano, BROADWAY fashion:life, Barbara Reis, FRIEDA&FREDDIES® NEW YORK, GREYSTONE und unique® just be you die modischen Trends für die Herbst/Winter Saison 2017. Dazu komme ich jedoch gleich nochmals.

Ich freue mich immer wieder bei diesem Event dabei zu sein. Warum? Weil es ein stimmiges Gesamtpaket ist. Die Brandboxx Salzburg, das größte Modehandelscenter des Landes, bietet natürlich einen perfekten Rahmen für ein Fashion Event und vermittelt, Dank liebevoll, detailreich gestalteter Dekoration, internationalen Flair. STYLE UP YOUR LIFE! ist hier der perfekte Partner in Sachen Mode und Stil.

Auch der Publikums-Mix aus Redakteuren, Modefachleuten, Models und VIP-Gästen macht dieses Event zu einem ganz besonderen – eine gute Gelegenheit Freunde und Geschäftspartner wieder zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen.

170206_StyleUpYourLife_FashionNight_059

Auch diesmal wurde mit einem großartigen und vor allem köstlichen Flying Buffet und coolen Drinks für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Eine Fotobox sorgte für einen zusätzlichen Spaßfaktor am Event.

IMG_1468

So verwundert es auch nicht, dass sich dieses Event auch Gäste wie Musical-Star Uwe Kröger, Schauspielerin Anja Kruse, Immobilien Lady Marlies Muhr und Grünen-Chefin Eva Glawischnig nicht entgehen ließen.

Etwas weniger glamourös war diesmal jedoch der modische Ausblick für den Herbst/Winter 2017. Mehr „Students & College“ als „Kings & Queens“.

A-ZONE legte einen coolen Start mit aufregenden Looks vor, wobei ich mich in diesem Moment gefragt habe, was hierbei Herbst/Winter ist, außer man verbringt eben diesen dort, wo die Sonne scheint und die Temperaturen regelmäßig über der 20-Grad-Grenze liegen.

Frank Lyman Design zeigte Abendmode – wenig spektakulär, klassische Schnitte mit ein wenig Spitze.

Bei Lerros gab es einen Ausblick, was die Männer im Herbst/Winter 2017 so erwartet. Hochwertig, klassisch schön ja, dennoch trotzdem mehr College Look als Mode-Highlight. Ich persönlich hoffe dass der Winter hier für Männer noch einiges mehr zu bieten hat.

ESPRIT zeigte was Frau diesen Winter so drunter trägt. Naja, was soll man sagen. So wie es aussieht müsst ihr liebe Männer da draußen auf sexy Dessous verzichten, waren hier sehr – gääähhhn – klassische Basic-Teile zu sehen. Verführerisch? Fehlanzeige.

Verführerischer ging es dann doch bei Laona zu, die Cocktailkleider mit Spitze, feinen Raffungen und dezent, eleganten Applikationen präsentierten.

Bei Dynamic by Nature – GIRRLS gab es eine menge Flower-Prints und College-Jacken – insgesamt gesehen etwas von gestern und fraglich, ob man das kommenden Herbst/Winter wieder sehen möchte…

170206_StyleUpYourLife_FashionNight_027

The Obsessions of – PEARLY KING – rettete dann doch noch – zumindest ein wenig – meinen „Herren-Fashion-Part“, bewies man hier jedoch mehr Mut zu Muster und gewagteren Farb-Kombinationen.

Für mein persönliches Mode-Highlight – und das muss ich hier ganz klar betonen – sorgte Prelude Milano. Hier bedarf es nicht vieler Worte – seht einfach selbst …

Etwas enttäuschend dann wieder die Vorstellung von BROADWAY fashion:life. Hier hätte ich mir coole Street-Style-Looks gewünscht – bekommen habe ich jedoch leider nur eher langweilige, schlichte Basic-Teile.

Für coole Looks sorgte dann jedoch wieder Barbara Reis. Hier gab es lässige Wende-Mäntel mit modernen Schnitten und hochwertigen Materialien zu sehen. Ein Mantel – zwei Looks – sehr gute Idee!

170206_StyleUpYourLife_FashionNight_073

Gewohnt hochwertig ging es dann auch wieder bei FRIEDA&FREDDIES® NEW YORK her. Ja, ok – besonders aufregend waren die Looks jetzt nicht – vernünftige tragbare Mode für den Winter halt.

Standard-Shirts, Standard-Jacken und Standard-Westen – das war es, was es bei GREYSTONE zu sehen gab. Was es ist, was hier das Spezielle für die Herbst/Winter 2017 Saison ausmacht? Ich weiß es nicht, waren für mich diese Teile so Standard, dass diese in jeder Saison durchgehen könnten.

Funkelnde Prinzessinnen-Kleider gab es dann abschließend von unique® just be you. Fast dachte ich auch hier schon, dass dies alles sehr unspektakulär abläuft, da bis auf viel „bling, bling“ nicht viel neues los war – bis – ja – bis dann dieses Kleid kam, was alles davor gesehene wieder rausriss und noch einmal für einen modischen Wow-Effekt sorgte.

Durch den Abend führten Volker Piesczek und Norbert Oberhauser, auf dem Laufsteg glänzten unter Anderem Models wie Topmodel Kerstin Lechner, Miss Austria Dragana Stankovic, Modell Patricia Kaiser, Moderatorin und Miss Austria 2014 Julia Furdea, Model und Ex-Miss-Austria Amina Dagi, Model Tea Kastrati, Mister Austria Boss Philipp Knefz sowie “Austria’s Next Topmodell”-Kandidat Manuel Stummvoll und Darija Gavric.

Für eine ausgelassene Party-Stimmung nach der Fashionshow sorgte noch ein ganz besonderes musikalisches Highlight – die Band „THE RATS ARE BACK“. Bei diesen coolen Song-Klassikern hielt es keinen mehr auf den Sesseln und es wurde getanzt und mitgesungen bis spätabends.

Für mich war es, wie jedes Mal, ein sehr unterhaltsamer, gelungener Abend. Kompliment an das gesamte Team, die auch diesmal wieder ganze Arbeit geleistet haben.

Für eine süße Überraschung für Michael Lameraner und mich sorgte spontan wieder Herta Kain (https://www.facebook.com/herta.kain.9?fref=ts / https://www.facebook.com/hertasgenusskonfekt/?fref=ts) mit ihrem Genusskonfekt – gesunde Schokolade. Vielen Dank dafür liebe Herta!

Weitere Infos und Fotos zu STYLE UP YOUR LIFE! und der Brandboxx Salzburg findet ihr auch unter:
http://www.styleupyourlife.at/ und
https://www.brandboxx.at/.

Thomas Pail